Alexander Wehrle nimmt eine neue Perspektive ein. Der 46-jährige Finanzfachmann wechselt vom 1. FC Köln zurück zum VfB Stuttgart. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Der bisherige Geschäftsführer des 1. FC Köln wird der Nachfolger von Thomas Hitzlsperger beim VfB Stuttgart – und auf den neuen Vorstandsvorsitzenden wartet viel Arbeit.

Stuttgart - Alexander Wehrle hat den süßen Moment zum Abschluss des Fußballjahrs genossen. Lange nach dem Abpfiff saß der 46-Jährige am vergangenen Sonntag noch auf seinem Tribünenplatz im Rheinenergie-Stadion. Von dort war er aufgesprungen und hatte den späten 1:0-Siegtreffer von Anthony Modeste bejubelt. Anschließend klatschte sich der Geschäftsführer des 1. FC Köln mit Präsident Werner Wolf ab und beobachtete die Bundesligamannschaft von FC-Trainer Steffen Baumgart auf ihrer Ehrenrunde. Wohlwissend, dass sein künftiger Arbeitgeber VfB Stuttgart gerade gegen seinen aktuellen Club verloren hatte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in 0  0  0 

3 Monate Basis reduziert
0,99 € mtl.*
Nur für kurze Zeit.
  • 3 Monate je nur 0,99 € statt 6,99 €
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
*Der Preis für das 3-Monats-Abo beträgt 0,99 €/Monat. Nach Ablauf der 3 Monate verlängert sich das Testabo automatisch zum Normalpreis und ist anschließend monatlich kündbar. Preisstand 01.01.2022.
Jetzt sichern
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen