Alkoholisiert auf der B 27 bei Bisingen zu fahren war wohl nur ein Vergehen von vielen, wegen denen ein Mann nun mit mehreren Anzeigen rechnen kann. (Symbolbild) Foto: waranyu – stock.adobe.com

Einer ganzen Reihe von Strafanzeigen sieht ein 43-Jähriger nach einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der B27 bei Bisingen entgegen.

Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war der Mann kurz vor 19.15 Uhr mit einem Peugeot auf der linken Spur der Bundesstraße von Hechingen herkommend in Richtung Balingen unterwegs. Laut Angaben der Polizei soll er auf Höhe von Bisingen mehrfach dicht auf den Audi eines 19-Jährigen aufgefahren sein, der zu diesem Zeitpunkt einen Fiat überholte.

Zudem soll der Peugeot dabei auch auf die rechte Spur geraten sein, so, dass der dort fahrende, 23-Jährige mit seinem Fiat auf den Standstreifen ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Nach Abschluss des Überholvorgangs setzte sich der Peugeot-Lenker vor den Audi. Als der 19-Jährige daraufhin am Peugeot vorbeifahren wollte, kam es zum Zusammenstoß zwischen der linken Fahrzeugfront des Peugeot, der offenbar nach links geraten war, und dem rechten Fahrzeugheck des Audi.

Beide beteiligten Fahrzeuge sowie der Fiat fuhren daraufhin zum Polizeirevier Balingen. Auf dem dortigen Parkplatz soll der 43-Jährige den 19-Jährigen gestoßen haben, wodurch dieser leichte Verletzungen erlitt. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.

Im Zuge der anschließenden Aufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 43-Jährigen fest. Ein entsprechender Test ergab einen vorläufigen Wert von über 1,6 Promille. Er musste daraufhin eine Blutprobe abgeben. Zudem ist er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Polizeirevier Balingen ermittelt.