Fotos: Verein Foto: Lahrer Zeitung

Ortenauerinnen starten Vorbereitung mit neuem Coach und vier neuen Spielerinnen

Die Mission Klassenerhalt beginnt: Die Spielerinnen des SC Sand sind zurück auf dem Platz, mit vier Neuzugängen und dem neuen Coach Matthias Frieböse. Ab jetzt heißt es Schwitzen für den Saisonstart Ende August.

Sascha Reiß, Sportlicher Leiter des SCS, und Vorstandssprecher Klaus Drengwitz begrüßten die Frauen wieder vereint auf dem Trainingsgelände im Kühnmatt.

Neben den Neuzugängen Victoria Bruce, Sarah-Lisa Dübel, Isabella Scheerder und Lena Triendl stand vor allen Dingen der neue Trainer Matthias Frieböse im Mittelpunkt. "Der 37-jährige Kuppenheimer und Inhaber der A-Lizenz ist ein ausgewiesener Fußballfachmann und soll dafür sorgen, dass der Frauen-Bundesligist aus der Ortenau nach Möglichkeit eine entspanntere Saison als die vorangegangene durchlebt", heißt es in der Mitteilung des Vereins. Im Hanauerland sei man sich der Schwere der Aufgabe bewusst und stelle sich auf eine weitere Spielzeit im Kampf um den Klassenerhalt ein.

"Ich möchte den neuen Trainer charakterisieren", sagte Reiß vor versammelter Mannschaft. "Er ist eine Mischung aus Nora Häuptle und Alex Fischinger, nehmt also das Beste von beiden mit", so Reiß im Hinblick auf die beiden Verantwortlichen an der Seitenlinie der vergangenen Saison. Für Frieböse steht zunächst einmal das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. "Danach werden wir unsere Ziele setzen", so der neue Coach bei seinem Amtsantritt. Vor allem die Gesundheit und der Spaß sollten im Vordergrund stehen, allerdings nicht ohne hart für das Mindestziel Klassenerhalt zu arbeiten.

Ein Vorteil in der Ende August mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt beginnenden Spielzeit könnte sein, dass der Kader in großen Teilen zusammengeblieben ist. Von Bord gingen lediglich die beiden Torhüterinnen Jule Baum und Jacintha Weimar, sowie Verteidigerin Myrthe Moorrees und Mittelfeldspielerin Dina Blagojevic.

Erste Profi-Station für Neuzugang Lena Triendl

Die durch den Weggang von Moorrees in Richtung Köln entstandene Lücke in der Abwehr soll Neuzugang Victoria Bruce schließen, die zuletzt für Fortuna Hjørring, dem aktuellen dänischen Meister, am Ball war. Für Baum und Weimar verpflichtete der SC Sand kurz nach deren Abgang Sarah-Lisa Dübel, die in den vergangenen vier Jahren für das Flagler College, einer Uni in Florida in den Vereinigten Staaten, das Tor hütete, und die 18-jährige Isabella Scheerder aus den Niederlanden. Zudem kommt Lena Triendl von Wacker Innsbruck zum SC Sand. Die 21-jährige Mittelfeldspielerin steht im aktuellen Kader der österreichischen Nationalmannschaft und tritt in der Ortenau ihre erste Station als Profifußballerin an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: