In luftige Höhen geht es auf der Hängebrücke "Wildline" in Bad Wildbad. Foto: Zoller

Egal ob Outdoor, Action oder auch Entspannung pur in einer Therme. Die großen Städte am nördlichen Ende des Kreises Bad Wildbad und Bad Herrenalb haben für Touristen einiges zu bieten.

Bad Wildbad/Bad Herrenalb - Im Urlaub will man was erleben, entspannen und einfach eine gute Zeit haben. Aber wohin, wenn man sich nicht so gut auskennt? Damit Sie nicht zu lange sich durch verschiedenste Internetseiten und Tourismusbüros kämpfen müssen, haben wir die interessantesten Reisetipps im Enztal zusammengestellt.

Die Sommerbergbahn Bad Wildbad

Schon über 100 Jahre lang befördert die Sommerbergbahn, die höchste Standseilbahn Baden-Württembergs, Gäste vom Zentrum Bad Wildbads auf den Sommerberg. 2011 wurde sie komplett saniert und gilt seitdem als eine der modernsten Seilbahnen Deutschlands. Nicht erst oben – 300 Meter über der Stadt, sondern schon auf dem Weg dorthin, erwarten einen herrliche Ausblicke auf den Tannen-Hochwald. Oben angekommen laden viele Wege, die auch größtenteils im Winter geräumt werden zu entspannenden Spaziergängen und größeren Wanderungen ein. Zum Beispiel zum Naturschutzgebiet Wildseemoor. Da die Bergbahn barrierefrei ist, ist sie auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Ab 8.30 Uhr fährt die Bahn alle halbe Stunde einmal hoch zur Bergstation, wo sie jeweils eine Viertelstunde später wieder Richtung Tal startet. Die letzte Abfahrt ist um 17.15 Uhr.

Adresse: Talstation: Uhlandplatz 7, 75323 Bad Wildbad; Bergstation: Heermannsweg 1, 75323 Bad Wildbad

Website: bad-wildbad.de/de/sommerbergbahn

Tickets: Für Erwachsene kostet eine einfache Fahrt vier Euro, Hin- und Rückfahrt sieben Euro, für Kinder die einfache Fahrt 2,50 Euro und die Hin- und Rückfahrt vier Euro. Weitere Informationen zu Familientarifen, Gruppenkarten und weiteren Angeboten finden sich auf der Homepage.

Die große Schwarzwaldhängebrücke

Wer gute Aussichten liebt, sollte unbedingt die Wildline besuchen. Diese Hängebrücke in Bad Wildbad bietet auf 60 Metern Höhe und 380 Metern Spannweite eine atemberaubende Aussicht über den Schwarzwald. In diesen luftigen Höhen kommt bei jedem ein Gefühl von Freiheit auf. Wer kein Ticket in einem der Parkhäuser Bad Wildbads bezahlen will, kann beim kostenfreien Parkplatz an den Sportanlagen Bad Wildbads Richtung Enzklösterle am Kurparkeingang Süd parken. Von dort aus kann man 20 Minuten durch den schönen Kurpark spazieren. Dort kommt man wahlweise zu den Einstiegen zu den Wanderwegen oder zur Sommerbergbahn. Wer mit der Familie unterwegs ist, wird auf dem Abenteuerspielplatz im Kurpark natürlich erst einmal die 24 Meter lange Rutsche und die 25 Meter lange Seilbahn ausprobieren müssen.

Adresse: Heermannsweg 100; 75323 Bad Wildbad

Website: wildline.de

Öffnungszeiten: Im Sommer ist die Wildline von 9 bis 21 Uhr geöffnet, im Winter von 9 bis 16.30 Uhr.

Tickets: Einzeltagesticket für Erwachsene: 9,50 Euro; Kindereinzelticket: sieben Euro. Weitere Tickets für Gruppen findet man auf der Homepage.

Das Kloster Bad Herrenalb entdecken

Das Kloster Bad Herrenalbs hat eine lange Geschichte. Bereits 1149 nach Christus gründete Berthold III. von Eberstein in Herrenalb ein Kloster. Das Kloster entwickelte sich unter den Zisterzienser-Mönchen zu einem kleinen Wirtschafts- und Kulturzentrum. Durch die Bauernkriege während der Reformationszeit wurden Teile des Klosters aber zerstört. Seit 1739 dient der spätgotisch erneuerte Chor als evangelisches Gotteshaus. Der "Historische Weg" ist ein Themenpfad, auf dem man noch mehr Wissenswertes über das Kloster und seine Geschichte erfahren kann. Führungen durch das "Paradies", die spätromanische Vorhalte und die evangelische Klosterkirche mit gotischem Chor werden für Gruppen ab zehn Personen angeboten. Außerhalb der Gemäuer ist der Klostergarten und die Kneipp-Anlage zu empfehlen.

Adresse: Im Kloster, 76332 Bad Herrenalb

Website: badherrenalb.de

Fürstlich baden und saunieren

Während der Körper entspannt, die Blicke schweifen lassen – so kann man den Badepalast aus vergangenen Zeiten mit allen Sinnen genießen. Im historischen Bereich, mit Skulpturen, mit im Jugendstil verglasten Fenstern, Säulen und Malereien laden zwölf Thermalpools von 32 bis 38 Grad als Whirlpools, Massagebecken oder Sprudelbecken zum Entspannen ein. Wärmebänke, das Bistro und die Maurische Halle mit ihren orientalisch verzierten Marmorsäulen bieten die nötige Abwechslung. Im ersten, zweiten und dritten Geschoss befindet sich der Saunabereich mit insgesamt sieben Saunen mit 50 bis 85 Grad mit und ohne Aufguss. Dort befindet sich ein römisches Dampfbad, Fürsten(ruhe)suiten, Tauchbecken, Kneippische Fußbecken, ein Solarium und manches mehr. Verschiedenste Massageangebote leisten ihr Übriges.

Adresse: Kernerstraße 5, 75323 Bad Wildbad

Website: palais-thermal.de

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch bis Freitag: 13 bis 21 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertags: 11 bis 21 Uhr

Tickets: Die vielfältigen Angebote lassen sich am übersichtlichsten auf der Homepage erfassen.

VitalTherme für Fitness, Wellness und Gesundheit

Die 2000 Quadratmeter große Wasserlandschaft lädt mit ihren 32 Grad warmen Innen- und 34 Grad warmen Außenbecken zum Genießen ein. Das gesundheitsfördernde Thermalwasser wirkt sich positiv auf Rücken, Gelenke und das allgemeine Wohlbefinden aus. Neben dem frischen Mineralstoffe enthaltendem Wasser bietet die VitalTherme Sonnenterrassen und Liegewiesen. Außerdem finden täglich Bewegungsübungen und Kuranwendungen statt. Daneben gibt es weitere Wellnessangebote und Ruhezonen zum Entspannen. Zur Stärkung der Immunabwehr steht eine finnische Sauna (80 Grad), die Blockbohlensauna (70 Grad), das Dampfbad und die Physiotherm Infrarotkabinen bereit – ihre Nutzung ist im Preis enthalten. Verschiedene Cremebäder und Massagen sind ebenfalls im Angebot. Für die Fitness kann man sich zum Aqua-Biking – zum Radfahren im Wasser – anmelden.

Adresse: Bätznerstrasse 85, 75323 Bad Wildbad

Website: vitaltherme-wildbad.de

Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag bis Sonntag: 9 bis 18 Uhr; Dienstag und Donnerstag 9 bis 21 Uhr

Tickets: Die vielfältigen Angebote lassen sich am übersichtlichsten auf der Homepage erfassen.