Unfall gibt Rätsel auf: Ein Mensch ist am Sonntagmorgen auf einem abgeernteten Maisfeld im Rheinauer Teilort Helmlingen von einem Auto überrollt, eingeklemmt und tödlich verletzt worden. Um etwaige Spuren vor dem Regen zu schützen, errichteten die Einsatzkräfte Zelte rund um das Unfallauto. Foto: Häußler/Einsatz-Report24

Ein tödlicher Unfall im Rheinauer Teilort Helmlingen gibt derzeit noch Rätsel auf: Gegen 9.15 Uhr wurde ein Mensch unter einem rollenden Auto eingeklemmt und tödlich verletzt.

Rheinau - Ein tödlicher Unfall im Rheinauer Teilort Helmlingen gibt derzeit noch Rätsel auf: Gegen 9.15 Uhr wurde ein Mensch von einem auf dem Maisfeld rollenden Auto überfahren, darunter eingeklemmt und tödlich verletzt, teilt die regionale Nachrichtenagentur Einsatz-Report 24 mit.

Rettungshubschrauber wird angefordert

"Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen und sind sofort mit zahlreichen Einsatzkräften und auch einem Rettungshubschrauber zur Örtlichkeit ausgerückt", so Dominik Becker, Einsatzleiter der Feuerwehr Rheinau. Für das Unfallopfer unter dem Fahrzeug kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Polizei tappt zunächst noch im Dunkeln

Die Polizei sicherte sofort den Unfallort ab und die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Auch Zelte wurden über dem Auto aufgestellt, um bei derzeitigem Dauerregen keine Spuren zu verwischen. "Bislang wissen wir noch nicht, was hier passiert ist und können noch keine weiteren Details über dieses Ereignis bekannt geben", zitiert die Nachrichtenagentur einen Polizeisprecher.