Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Villingerinnen freuen sich auf Zuschauer

Von
Auch Michelle Feuerstein (links) und Nikola Strack sind gespannt, was sie in der neuen Runde erwartet.Foto: Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Am 26.September startet für die Mädels des TV Villingen die Regionalliga-Saison mit einem Heimspiel gegen den SV Fellbach. Mit dabei werden dann auch Zuschauer sein (wir haben berichtet). Das zuständige Gesundheitsamt hatte keine Einwände gegen das von TV-Geschäftsführer Sven Kieninger und seinem Team erarbeitete Hygienekonzept. Dieses umfasst sämtliche Aspekte, um das Ansteckungsrisiko so weit wie möglich zu minimieren. Im Gespräch mit unserer Zeitung erläutert Kieninger die wichtigsten Punkte des Konzepts.

Zuschauerzahl

"Wir können nach aktueller Regelung zwischen 150 und 200 Zuschauer einlassen. In der Halle gilt die Mund-Nasen-Schutzpflicht, die nur auf dem Sitzplatz entfällt. Es ist überall ausreichend Desinfektionsmittel vorhanden. Dauerkartenbesitzer haben Vorrang. Wer ganz sicher gehen möchte, der kann ab Mitte September eine Dauerkarte in der Geschäftsstelle erwerben. Der Name, die Adresse sowie eine Telefonnummer müssen hinterlegt werden, die Registrierung findet an der Kasse statt. Die Hoptbühlhalle ist in vier Zonen unterteilt, eine Durchmischung der Gruppen soll es nicht geben. Nach Spielende werden die Zuschauer über drei Ausgänge hinausgeleitet."

Einlass

"Es wird bei Heimspieltagen einen Eingang für die Spielerinnen und einen separaten Eingang für die Zuschauer geben. Die Kasse wird wieder im ›alten Kassenhäuschen‹ zu finden sein. Die Zuschauer werden an ihren fest zugewiesenen Sitzplatz gebracht. Für Helfer, Schiedsrichter und Mannschaften ist der Einlass 90 Minuten vor Spielbeginn, die Zuschauer werden 45 Minuten vor Spielbeginn eingelassen."

Verpflegung

"Es wird keine Speisen geben. Getränke können gekauft und am Platz getrunken werden. Die Warteschlangen werden aufgeteilt und die notwendingen Abstände eingehalten. Wichtig ist zu erwähnen, dass das Konzept nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg erstellt wurde, sich aber jederzeit noch Anpassungen ergeben können, je nach epidemiologischer Lage. Uns ist auch bewusst, dass wir auf Bewährung spielen. Wir nehmen das Konzept daher sehr ernst."

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.