Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball TV Villingen gelingt Traumstart

Von
Drei klare Satzerfolge für die Mädels des TVV im Derby. Foto: Kara

Der Auftakt in die Regionalliga-Saison ist Dritte-Liga-Absteiger TV Villingen geglückt. Mit einem klaren 3:0 (25:17, 25:13, 25:17)-Erfolg beim TSV Burladingen holten die Schwarzwälderinnen am Sonntag den ersten Dreier der Runde.

Das Spiel in der Trigema-Arena begann mit einem zunächst starken TSV Burladingen. Die Schwarzwälderinnen starteten mit einer zu hohen Fehlerquote, beim Spielstand von 3:7 nahm TVV-Trainer Sven Johansson die erste Auszeit. Trotzdem zog der TSV weiter davon. Starke Aufschläge von Michelle Feuerstein und Maria Kühne brachten den TVV jedoch wieder auf 13:15 heran. Villingen war nun in der Partie angekommen, kämpfte in der Verteidigung um jeden Ball und konnte den Satz noch deutlich mit 25:17 gewinnen.

Im zweiten Abschnitt gingen die langen Ballwechsel weiter meistens an Villingen. Beim Spielstand von 14:10 für seine Mädels wechselte der TVV-Coach das erste Mal. Johansson brachte Blitzneuzugang Pauline Kemper für die starke Maria Kühne.

Auch ohne Kühne ging der Spielfluss nicht verloren. Clevere Angriffe von Spielführerin Michelle Feuerstein brachten eine beruhigende 20:13-Führung. Einen Punkt später nahm Clemens Laauser, der Coach der Mannschaft aus dem Zollernalbkreis, erneut eine Auszeit. Villingen blieb jedoch in Spiellaune und holte sich den zweiten Satz deutlich mit 25:13.

Durchgang Nummer drei war dann erneut eine klare Sache. Villingen war von Beginn an das stärkere Team, wenige Aufschlagfehler und eine starke Feldabwehr ließen die Burladingerinnen verzweifeln. Mit einem Ass zum 5:1 und einer starken Abwehraktion, die im 6:1 mündete, war die Gegenwehr der Gastgeberinnen früh gebrochen.

Michelle Feuerstein sorgte mit weiteren Aufschlagpunkten für eine beruhigende 10:1-Führung. Bei der Heimmanschaft wollten auch die einfachsten Dinge nicht mehr funktionieren, viele Fehler machten den Villingern zusätzlich einfach.

Im Duell der vor der Saison mit zahlreichen Wechseln umgestellten Mannschaften behielt Villingen vor allem aufgrund der erfahrenen Spielerinnen die Oberhand. Die aus dem eigenen Nachwuchs hochgezogenen Mädels zeigten jedoch ebenfalls ansprechende Leistungen. Lohn war ein 25:17 im dritten Satz – und damit ein klarer 3:0-Auftaktsieg.

Dementsprechend zufrieden war auch Coach Sven Johansson nach der Partie: "Nach der anfänglichen Nervosität, die normal ist, haben wir uns gut ins Spiel gearbeitet und dann auch verdient gewonnen", meinte der Trainer. Auch Rückkehrerin Nina Schuhmacher, die am Freitag zum ersten Mal mit der Mannschaft trainiert hatte, war mit der Leistung des Teams zufrieden. Die Villingerin sah aber bei der eigenen Leistung noch viel Luft nach oben.

Weiter geht es Samstag, 5. Oktober (20 Uhr), in der heimischen Hoptbühlhalle. Gegner ist dann der Aufsteiger aus Konstanz.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.