Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball TSV steht in der Relegation

Von
Lautstark feierten die Spieler der "Zweiten" die Männer des TSV Rottweil an, was sich positiv auswirkte. Foto: Friedrich Foto: Schwarzwälder Bote

(hor). Durch eine Top-Leistung hat sich der TSV Rottweil den Relegationsplatz gesichert und wird in zwei Wochen zu Hause im entscheidenden Spiel gegen die SG Schafhausen/Mönsheim um die Zugehörigkeit zur Bezirksliga antreten.

A-KLASSE WEST TSV Rottweil – SG Gäu 3:0 (25:10, 25:14, 25:15). Da der schärfsten Widersacher TSV Ofterdingen die Runde mit 35 Punkten und 11:5-Siegen abschloss, brauchte die Mannschaft von Trainer Oliver Stumpp mindestens drei Punkte, um die Steinlachtäler durch den gewonnenen direkten Vergleich auf dem dritten Platz zu halten.

Dass Rottweils Jungs gut drauf waren, zeigte sich schon im ersten Spiel gegen die SG Gäu. Beim 25:10, 25:14 und 25:15 schepperte es ein ums andere Mal in der Abwehr der Gäste, die vor allem im Block völlig überfordert waren. Mit diesem Sieg war die Relegation gesichert, so dass die Rottweiler im zweiten Spiel gegen Meister und Tabellenführer Frommern völlig befreit aufspielen konnten. TSV Rottweil – TSV Frommern 3:1 (25:18, 25:22, 19:25, 31:29). Den gelungenen letzten Heimspieltag rundete das Rottweiler-Team nach einer starken Leistung mit einem verdienten 3:1-Sieg gegen den Meister TSV Frommern ab.

Angetrieben von Rottweils U20, die als Fans ihre 1. Mannschaft lautstark nach vorne trommelten, begann der TSV furios und lag schnell und praktisch uneinholbar mit acht Punkten beim 11:3 in Führung. Mit 25:18-Punkten brachte der TSV Rottweil um Kapitän Simon Hauser die 1:0-Satzführung nach 20 Minuten sicher ins Ziel. Der zweite Durchgang verlief über 8:8 und 14:14 wesentlich ausgeglichener und Frommern ging sogar in der zweiten Hälfte des Satzes in Führung. Gegen Ende des Satzes waren die Rottweiler aber wieder mit perfekter Annahme extrem stabil im Sideout und es gelangen begünstigt durch gute Aufschläge auch zwei schöne und sehr wichtige Blockpunkte: 25:22 und damit 2:0 Satzführung für den Tabellenzweiten aus Rottweil.

Im dritten Satz leistete sich die Heimmannschaft dann von Beginn an zu viele Annahme- und Angriffsfehler, so dass Meister Frommern relativ leichtes Spiel hatte und mit 25:19 Satzpunkten auf 1:2 Sätze verkürzte. Richtig spannend wurde dann aber nochmals der vierte Satz: die Rottweiler mussten zwei Satzbälle abwehren und konnten ihrerseits erst ihren fünften Matchball zum 31:29 und viel umjubelten Sieg verwandeln.

Mit 13 Siegen aus 16 Spielen haben sich die Volleyballer des TSV Rottweil vor allem im Vergleich zur letzten Saison extrem gesteigert und können sich nun in zwei Wochen, wenn alles gut geht, mit dem Aufstieg belohnen. TSV Rottweil: Caspar Baum, Simon Hauser, Basti Henkies, Timo Hiener, Willi Jurk, Marcel Keck, Ibi Kuon, Vincent Mattes  und Yannik Volkers.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.