Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Noch eine Rechnung offen

Von
Die talentierte Lisa Grünwald soll im Heimspiel gegen Schwäbisch Gmünd Einsatzzeiten erhalten. Fotos: Michael Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

In der Regionalliga der Frauen empfängt der TV Villingen am Samstag (20 Uhr) die DJK Schwäbisch Gmünd. Im Hinspiel hatten die Villingerinnen mit 1:3 verloren.

Blicke nach vorne

Nach der 1:3-Niederlage im Top-Spiel beim USC Konstanz sind die Blicke der jungen Villinger Mannschaft wieder nach vorne gerichtet.

Nach der Niederlage in Konstanz dürfte das Thema Meisterschaft abgehakt sein. Viel wichtiger sei es jedoch – so Villingens Mittelblockerin Nina Schuhmacher – den Spaß am Volleyball nicht zu verlieren. "Wir alle haben den Willen, die Saison so gut wie möglich abzuschließen. Die Vizemeisterschaft ist für uns noch möglich." Diese könnte eventuell zu einem Relegationsspiel berechtigen.

Nach der 1:3 Niederlage im Hinspiel ist auch noch eine Rechnung gegen Schwäbisch Gmünd offen. Martina Sias wird mit Schulterproblemen wohl fehlen. Lisa Spoomer soll nach ihrer schweren Knieverletzung in der zweiten Mannschaft – zum Aufbau – Spielpraxis erhalten. Worauf es bei den Schwarzwälderinnen am Samstag ankommen wird: "Schwäbisch Gmünd schlägt stark auf. Da müssen wir dagegen halten. Gegen Konstanz lief es bei uns in diesem Punkt nicht optimal", zeigt es Coach Sven Johansson kritisch auf.

Chance für Lisa Grünwald

Starke Aufschläge des Gegners bedeuten natürlich auch immer, dass die eigene Annahme gut sein muss, vor allem da das Villinger Team auf Angriffe durch die Mitte angewiesen ist: "Wir sind da mit Nina Schuhmacher sehr gut besetzt. Wir müssen jedoch auch in Annahme und Zuspiel stark sein", so Sven Johansson.

Durch den voraussichtlichen Ausfall von Martina Sias kann die junge Lisa Grünwald mit Einsatzzeit rechnen. Deren viele Reisen mit der Kadermannschaft sieht Trainer Johansson als Vorteil an: "Sie kann dort sehr wertvolle Erfahrung sammeln."

Lisa Spomer hilft aus

Der TV Villingen II steht in der Oberliga als Tabellenletzter mit noch keinem Punkt und 3:33-Sätzen auf dem letzten Tabellenplatz und empfängt am Samstag (13.30 Uhr) die FT Freiburg.

Gegen den aktuell viertplatzierten Gegner der Oberliga wird es für das Villinger Team erneut schwer, Punkte zu sammeln. Mithelfen soll dabei Lisa Spomer, die normalerweise in der ersten Mannschaft spielt, nach einem Kreuzbandriss jedoch nun in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln soll. "Für Lisa ist es aktuell sicherlich der bessere Weg und sie wird der zweiten Mannschaft guttun", betont Sven Johansson. Vielleicht gelingt dem TV Villingen II nun ein Erfolgserlebnis.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.