Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Niederlage für TVB sehr bitter

Von

BEZIRKSLIGA WEST MÄNNER TSV Frommern – TV Beffendorf 3:2 (23:25, 20:25, 25:21, 25:13, 15:7) (hor). Eine ganz bittere Niederlage kassierte der TV Beffendorf im Verfolgerduell um den zweiten Platz. Bitter deswegen, weil die Gäste nach Sätzen bereits mit 2:0 in Führung lagen. Nach einem spannenden ersten Durchgang zum 23:25 und einem etwas deutlicheren Lauf zum 20:25 legten die Beffendorfer vor und sicherten sich zumindest schon einen wertvollen Punkt. Doch der TVB wollte mehr, Frommern sich daheim nicht wichtige Zähler nehmen lassen.

TSV startet Aufholjagd

So startete der Gastgeber seine Aufholjagd. Über ein enges 25:21 war der Anschluss geschafft. Im vierten Satz verlor der Gast nun den Faden und der TSV glich mit einem deutlichen 25:13 zum 2:2 aus. Diesen "Flow" nahmen die Gastgeber mit in den Tiebreak, den sie klar mit acht Punkten Vorsprung für sich entschieden (15:7). Der am Ende glückliche, aber verdiente 3:2 Sieg belegte sich mit 108:91-Satzpunkten. Der TSV Frommern überholte durch das anschließende 3:0 gegen den Tabellenletzten Renninger SC mit 9:3-Siegen und 26 Punkten jetzt den TV Beffendorf (8:4/24) in der Tabelle. Spitzenreiter SG Freudenstadt/Baiersbronn ist mit 12:0-Siegen, 36 Punkten und 36:3-Sätzen haushoch überlegen enteilt und steuert der frühzeitigen Meisterschaft entgegen.

BEZIRKSLIGA WEST DAMEN FV Tübinger Modell II – SV Rötenberg 3:0 (25:9, 25:17, 25:17) (hor). Zwei Sätze lang ordentlich mitgespielt haben die Frauen des SV Rötenberg beim Favoriten, der letztlich seinen elften Sieg im zwölften Spiel unter Dach und Fach brachte, weiter auf einem guten Weg in Richtung seinem Ziel Meisterschaft ist. Mit 75:43-Satzpunkten war die Überlegenheit klar zu sehen. Die Rötenbergerinnen haben beim Tabellenführer erwartungsgemäß klar verloren und bleiben mit neun Punkten und 2:10-Siegen Drittletzter. Da der VC Mönsheim ebenfalls nicht gewonnen hat ist sein Abstand mit 14 Punkten gleich geblieben.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.