Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball "Lassen uns überraschen"

Von
Belohnung für gute Trainingsarbeit Villingens Talent Marie Uhing kann gegen Dettingen auf eine längere Einsatzzeit hoffen. Foto: Michael Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Im dritten Heimspiel in Folge empfängt der TV Villingen in der Regionalliga am Samstag (20 Uhr, Hoptbühlhalle) den TTV Dettingen.

Das Duell, bei dem sich beide Mannschaften sportlich über den Weg laufen, verspricht einiges, stehen sich doch der Tabellenzweite und Dritte gegenüber.

Für Villingens Coach Sven Johansson ist es trotzdem schwer einzuschätzen, was auf ihn und seine Mannschaft zukommt: "Dettingen ist komplett neu für uns. Wir lassen uns überraschen.".

Beim Duell gegen Dettingen kann Johansson auf fast alle Spielerinnen zählen, lediglich die langzeitverletzte Lisa Spoomer steigt nach ihrem Kreuzbandriss erst langsam ins Mannschaftstraining ein. "Wir wollen taktisch wechseln können, haben hierfür auch sehr gut trainiert", stellt Johansson den jungen Spielerinnen – insbesondere Marie Uhing – Spielzeit in Aussicht. Generell sieht er seine Mannschaft für das Duell mit Dettingen gut gerüstet. Auch die Elemente Aufschlag, Zuspiel und Block konnten während der Trainingswoche verbessert werden: "Es hilft ungemein, wenn man zwölf Spielerinnen hat und viel sechs gegen sechs spielen lassen kann, auch wenn Lisa Spomer nur in der Verteidigung auf dem Feld ist", zeigt sich der TVV-Trainer insgesamt zuversichtlich, dass sich die gute Trainingsarbeit auch weiterhin auf dem Feld erfolgreich umsetzen lässt und sich dies weiter auch in Punktgewinne auszahlt.

Aufgrund der Rückkehr von Nina Schuhmacher sind zwei Elemente im Spiel der Villingerinnen wichtiger geworden: "Der Trainingsschwerpunkt hat sich in Richtung Blockarbeit etwas verschoben. Außerdem ist unser Angriff variabler geworden", stellt Sven Johansson vor dem interessanten Heimspiel fest.

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.