Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Horber Mannschaft bricht erst im dritten Satz ein

Von
Nach klaren Anweisungen von Trainerin Katharina Heinrich lief es phasenweise besser für das ASV-Team. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

(kh). In der B-Klasse West 2 der Damen musste die Horber Damenmannschaft vergangenem Samstag bei ihrem Heimspiel gegen den Drittplatzierten aus Tübingen antreten. Am Ende verlor man knapp mit 2:3.

Im ersten Satz des Matches lagen beide Mannschaften bis zum 15:18-Punktestand auf Augenhöhe, Horb fand jedoch immer besser ins Spiel und Gessica Cardinio brachte mit einer tollen Aufschlagserie ihre Mannschaft mit 25:17 Punkten zum Satzsieg.

Viele Annahmefehler

Im zweiten Satz sollte sich allerdings das Blatt wenden. Die großgewachsenen Damen des TSG Tübingen setzen ihren Block durch und die Horber Damen fanden kein Mittel im Angriff. Immer wieder lag man zurück und musste durch viele Annahmefehler den Satzausgleich mit 14:25 Punkten hinnehmen.

Offener Schlagabtausch

Im dritten Satz der Partie lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch. Tolle Abwehraktionen auf beiden Seiten ließen das Spiel bis zum 17:17 vollkommen offen. Ein paar unnötige Eigenfehler brachte den ASV dann allerdings mit 20:23 Punkten in Rückstand. Zwar kämpfte sich Horb noch bis zum 22:23 heran, jedoch musste auch dieser Satz dann mit 23:25 Punkten abgegeben werden.

Nach klaren Anweisungen von Trainerin Katharina Heinrich absolvierte der ASV danach einen grandiosen Satz und zeigte, warum das Team zurecht um die vorderen Tabellenplätzen mitspielt. Mit 25:10 Punkten fegten die Horber Damen Tübingen vom Feld und erzielten somit den 2:2-Satzausgleich. Die Gastgeber konnten das Level aber nicht halten und die Eigenfehler nahmen zu. Mit 8:15 Punkten musste der ASV somit nach zwei Stunden Spielzeit die bittere 2:3-Satzniederlage hinnehmen. Am 15. Dezember geht es zum nächsten Spieltag nach Bickelsberg. Für den ASV Horb spielten: Katja Reider, Helen Schnürle, Janine Furisch, Helena Frese, Irina Elscheidt, Kora Killing Nele Lehmann, Julia Schweizer, Gessica Cardinio, Annabelle Leupolz, Josefa Busch.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading