Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Fusion im Sommer ausgebaut

Von
Die Herrenmannschaft ist in der SG Freudenstadt/Baiersbronn zu einem Team zusammengewachsen. Foto: Gaiser Foto: Schwarzwälder Bote

Nachdem die Volleyball-Frauen bereits eine Spielgemeinschaft aus TSV Freudenstadt und TV Baiersbronn für die Saison 2018/2019 gebildet haben, folgt nun der komplette Aktive- und Jugendbereich in die SG.

Mit zwei Herren-, einer Frauen- und vier Jugendmannschaften sind alle Bereiche gut aufgestellt und in der SG organisiert. Die Volleyballerinnen versuchen mit ihrer neuen Trainerin Stefanie Röller das gute Ergebnis der Vorsaison zu wiederholen. Erste Testspiele wurden erfolgreich gestaltet, sodass das Team zuversichtlich in die Zukunft blickt.

Bei den Männern kann die SG erfreulicherweise zwei Mannschaften stellen. Die mittlerweile 25 Spieler können somit vermehrt zum Zuge kommen. Der neue Spielertrainer Simon Schenk, der Alexander Heinrich (Freudenstadt) und Klaus Gaiser (Baiersbronn) ablöst, hat in einer harten Vorbereitung die Weichen gestellt. Eine Spielstarke erste Mannschaft und eine hoch motivierte, junge "Zweite" sind das Ergebnis – und beide Teams machen bereits Lust auf mehr.

Starten wird die SG in diesem Jahr im Jugendbereich. Die männliche U18 spielt am Sonntag, 29. September, ab 11.30 Uhr in der Freudenstädter David-Fahrner-Halle zunächst gegen Rottweil, im Anschluss gegen die Rottenburger "Zweite". Mit Alexander Heinrich und Fabian Radmacher werden die Jungs hervorragend betreut. Die Umstellung auf das Großfeld (6 gegen 6) mit Läufersystem ist verinnerlicht und wird am ersten Spieltag gleich auf die Probe gestellt.

Jessica Platau und Carolin Klumpp runden das Trainerteam ab. Sie coachen die weibliche Jugend und versuchen die eine oder andere Spielerin bereits in dieser Saison an das Frauen-Team heranzuführen

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.