Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Führung ausgebaut

Von
Abklatschen war Pflicht bei der zweiten SG-Mannschaft, Zählbares gab es allerdings nicht. Foto: Gaiser Foto: Schwarzwälder Bote

Beim Tabellenletzten aus Renningen hat sich die Erste Volleyballmannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn keine Blöße gegeben und souverän mit 3:0 gewonnen. Mit nun drei Punkten Vorsprung auf den Bundesliganachwuchs aus Rottenburg wollen die Schwarzwälder weiter ihre weiße Weste behalten.

Dabei rief der "SG-Express" gegen kämpferische Renninger eine durchschnittliche Leistung ab. Etwas zu sorglos in Abwehr und Annahme verhalf es den Gastgebern mitzuhalten ehe dann doch die SG Fahrt aufnahm und alle Sätze sicher für sich entschied. Gerade der Hinterfeldangriff entpuppte sich dabei als gelungene Waffe gegen gut postierte Renninger. 25:15/25:19 und 25:14 lautete das Endergebnis.

Im nächsten Auswärtsspiel gegen den TSV Rottweil muss der Fokus wieder auf einen soliden Spielaufbau gelegt werden. Einen Ausrutscher möchte das Team um Spieletrainer Simon Schenk unbedingt vermeiden. Die SG Freudenstadt/Baiersbronn spielte mit: Dominik Bäuerle, Yannic Bay, Boris Deininger, Klaus Gaiser, Daniel Hoss, Simon Schenk, Pascal Schweizer, David Theurer.

Beim Tabellenzweiten aus Pfullingen gab es indes für die Zweite SG-Herrenmannschaft nichts zu holen. Die 0:3-Auswärtsniederlage ist die vierte Pleite im vierten Spiel, wobei man sich in Pfullingen nicht unbedingt etwas ausgerechnet hat.

Mit 25:20/25:14 und 25:17 konnten die Schwarzwälder im ersten Satz noch mithalten, doch die fehlende Erfahrung ist noch das größte Manko der jungen Truppe um Trainer Marcus Blasutto und steht mit nur einem Punkt am Tabellenende. Die SG Freudenstadt/Baiersbronn II spielte mit: David Dammer, Marcel Helfenstein, Hannes Nell, Michael Martel Marco Nitsch, Fabian Radmacher, Thibaud Rempfer, Daniel Schneider, Rudolf Schneider.

Auswärts weiter ungeschlagen bleibt die SG-Volleyballdamenmannschaft nach dem 3:1-Sieg in Bodelshausen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten holten die Schwarzwälderinnen einen 17:21-Rückstand noch auf auf und siegten im ersten Satz mit 25:22. Im zweiten Durchgang zogen die Gäste schnell durch eine tolle Aufschlagsserie von Melanie Fischer weg, die 2:0- Führung war die logische Konsequenz (25:18).

War der Aufschlag zuvor noch der Punktegarant, gingen später einige davon ins Aus, die Bodelshauserinnen kamen zum Satzanschluss heran. Die Partie war nun wieder ausgeglichen und die Gastgeberinnen versuchten nochmal alles, doch in den entscheidenden Phasen behielten die SG-Damen die Nerven und holten sich Satz vier knapp mit 3:1 (25:23). Die SG Freudenstadt/Baiersbronn spielte mit: Nicole Abberger, Jacqueline Fahrner, Melanie Fischer, Klara Groß, Jessica Platau, Greta Langrehr, Karen Letzgus, Jessica Odenbach, Damaris Scheerer.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.