Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Alle Teams können punkten

Von
Der Einsatz hat sich gelohnt für den TSV Rottweil, zumindest einen Sieg konnte man aus den beiden Heimspielen einfahren. Foto: Friedrich Foto: Schwarzwälder Bote

(hor). Keine der drei Mannschaften aus dem Kreis ging an diesem Spieltag punktemäßig leer aus: Der TV Beffendorf und SV Rötenberg nahmen auswärts Zählbares mit. Der TSV Rottweil sicherte sich einen glatten Heimsieg.

HERREN-BEZIRKSLIGA WEST Einen Sieg und eine Niederlage verbuchten die Herren des TSV Rottweil bei ihrem Heimspieltag und stehen als Aufsteiger derzeit auf dem vierten Platz. TSV Rottweil – SG Schafhausen/Mönsheim 3:0 (25:19, 25:20, 25:18). Gegen den Tabellenletzen ließ das Team von Coach Oliver Stumpp nichts anbrennen und siegte deutlich. Durch das 25:19, 25:20 und 25:18 mit insgesamt 75:57-Spielpunkten haben die Rottweiler auch erfolgreich für die 1:3-Niederlage in der Relegation Mitte April diesen Jahres Revanche genommen. In der eigenen Halle hatte Rottweil gleich einen guten Start und führte schnell durch druckvolle Aufschläge mit 8:2-Satzpunkten. Die SG kam aber mit viel Risiko sofort zurück und war beim 9:8 schon wieder am TSV dran.

"Zum Glück für Rottweil häuften sich aber dann wieder die Fehler im Spiel der Gäste und über 16:12 und 18:16 brachten die Rottweiler den so wichtigen ersten Satz nach Hause. Auch im zweiten Satz war die Partie bis zum 9:9 durchaus offen, das taktische Spielkonzept der Rottweiler zeigte sich über 16:11 und 21:19 zum 25:20 mit Dauer des Matches aber als überlegen. Zudem agierten In dieser Phase alle Rottweiler Spieler praktisch ohne Fehler auf konstant hohem Niveau und es brauchte im zweiten Durchgang nicht einen einzigen Spielerwechsel. Die SG Schafhausen/Mönsheim gab sich aber nicht geschlagen und hielt bis zum 7:7 nochmals voll dagegen. Erst dann gelang es allen Rottweiler Spielern, mit den besseren Aufschlägen und starken Angriffsschlägen das Spiel über 14:12, 20:16 und 25:18 erfolgreich zu beenden. TSV Rottweil – SG Freudenstadt/Baiersbronn 0:3 (16:25, 20:25, 17:25). In der zweiten Partie des Tages war die neugegründete Spielgemeinschaft Freudenstadt/Baiersbronn als Tabellenführer zu stark für den TSV. Mit 16:25, 20:25 und 17:25 bei insgesamt 53:75-Spielpunkten wehrten sich die Rottweiler gegen den Tabellenführer, der in der ganzen Saison bis jetzt erst einen Satz abgegeben hat zwar redlich, waren aber insbesondere im Angriff die schwächere Mannschaft.

"Mit etwas mehr Konstanz in den Aktionen und größerem Kader können wir die nächsten zwei schweren Auswärtsspiele gegen Beffendorf und Frommern jedoch auch durchaus wieder gewinnen", so Oliver Stumpp optimistisch.  TSV Rottweil: Zuspiel Vincent Mattes, Diagonal Simon Hauser, Libero Daniel Schmuck, Mittelblock: Philipp Friedrich, Sebastian Mayer und Yannik Volkers, Annahme/Außenangriff: Florian Friedrich, Marcel Keck und Ibi Kuon. Blaubären TSV Flacht II – TV Beffendorf 0:3 (10:15, 24:26, 20:25). Einen deutlichen und ungefährdeten Sieg landete der TVB bei der Zweitvertretung der Blaubären. Mit einem klaren, einem engen und einem souveränen Satz gab es am Ende lockere 75:44-Spielpunkte und wertvolle drei Auswärtspunkte.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.