Panzer haben Wege für die Geislinger geräumt. Foto: Hoch

Vier Mann des Geislinger Bauhofs waren in Rheinland-Pfalz im Einsatz, um beim Freiräumen der Straßen nach der verheerenden Flutkatastrophe zu helfen. Jetzt sind sie zurück – mit starken Eindrücken.

Geislingen - Die Bilder aus dem Flutkatastrophengebiet an der Ahr sind durch die Medien gegangen und haben sich in das Gedächtnis gebrannt. Doch die Wirklichkeit dort sei noch viel härter, berichtet Andreas Hoch. Er ist der Leiter des Geislinger Bauhofs und war mit seinen Mitarbeitern Jörg Wingert, Michael Pena und Timo Jetter in der 900-Einwohner-Gemeinde Mayschoß im unteren Ahrtal, etwa 35 Kilometer südwestlich von Bonn, im Einsatz.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€