Ein Bild aus anderen Zeiten: Die 52. Auflage des Schonacher Volksfestes fällt ins Wasser.Archivfoto: Eberl Foto: Schwarzwälder Bote

Pandemie: Zu hohe Risiken seitens der Veranstalter / Planungen für das kommende Jahr laufen bereits

Nach dem 51. Schonacher Volksfest wird auch die 52. Auflage ausfallen. Das gaben am Donnerstag Christof Schwer und Michael Kienzler vom veranstaltenden Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schonach im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten bekannt.

Schonach. Lange hatte man seitens des Fördervereins die Entscheidung hinausgezögert, um dann letzten Endes doch schweren Herzens das diesjährige Schonacher Volksfest abzusagen. "Natürlich kann sich bis September an der Lage noch einiges zum Positiven wenden, aber länger können wir einfach nicht warten", so Christof Schwer. Schließlich würden auch die Partner, Lieferanten und Musikgruppen einen gewissen Vorlauf benötigen.

Gedanken über Konzept

Michael Kienzler ergänzte, dass man sich auch Gedanken über ein Hygiene-Konzept gemacht habe. "Aber nur ganz kurz – denn damit wäre das Volksfest einfach kein Volksfest gewesen!" Abgesehen davon seien aktuell Großveranstaltungen sowieso noch untersagt. Ob sich das bis September ändere, wisse man ja auch nicht.

Insgesamt waren dem Förderverein die Risiken einfach zu hoch und der Schutz der Helfer und Gäste sind dem veranstaltenden Förderverein dann doch wichtiger. Außerdem, so Kienzler, sei man sich der Verantwortung seitens der Freiwilligen Feuerwehr als systemrelevante Hilfsorganisation sehr wohl bewusst.

Also fällt die 52. Auflage des größten Festes der Region dieses Jahr erneut aus, aber die Planungen für das kommende Jahr laufen schon. "Wir haben im Prinzip das Programm schon aufgestellt, unsere Partner und Lieferanten sind informiert, das Zelt reserviert und auch die Musikgruppen schon gebucht", informiert Schwer. Und so hofft man nun, dass am ersten Septemberwochenende 2022 wieder der Bock auf dem Festplatz im Obertal steppen wird.

Herbe Enttäuschung

Die Absage ist für die Helfer des Fördervereins eine herbe Enttäuschung. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Erlöse aus dem Volksfest jedes Jahr in nahezu vollem Umfang in die Feuerwehrarbeit und somit den Brandschutz der Gemeinde Schonach einfließen. Und just in diesem Jahr erwartet die Feuerwehr die Lieferung einer neuen Drehleiter. Der Förderverein unterstützt diese Anschaffung mit seiner bisher größten finanziellen Beteiligung, und das trotz nun zweier ausgefallener Volksfeste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: