Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhringen Spatenstich für "Garagenpark Mitte"

Von
Im Gewerbegebiet Wittershausen werden 44 Garagen gebaut. Von links beim Spatenstich: Bauleiter Thomas Brandmüller, Oliver Grohe, Merten Seidel, Stefan Schaufler, Ortschaftsratsmitglied Andreas Haberer und Michael Heinzelmann von der Baufirma aus AlpirsbachFoto: Steinmetz Foto: Schwarzwälder Bote

Die Corona-Krise schreckt die Investoren nicht ab. Die GSS Black Forest Immo Invest GmbH mit Sitz in Fluorn-Winzeln hat am gestrigen Dienstag im Gewerbegebiet Wittershausen mit dem Bau des "Garagenparks Mitte" begonnen.

Vöhringen-Wittershausen. Auf dem 4500 Quadratmeter großen Grundstück an der Allmendstraße entstehen 44 Garagen mit unterschiedlichen Größen zwischen 24 und 60 Quadratmetern. Der Standort liegt in der Mitte – daher auch der Name – zwischen Stuttgart und Bodensee. Für die Firma war das Wittershauser Gewerbegebiet vor allem deswegen interessant, weil das Grundstück in Autobahnnähe liegt. Von Oberndorf und Sulz her kann der Garagenpark schnell und leicht angefahren werden.

Die Garagen sind gedacht für Wohnmobile, Wohnwagen, Oldtimer und Boote. In den Ballungsgebieten fehlten dafür oft Unterstellmöglichkeiten. Von daher ist Geschäftsführer Merten Seidel überzeugt, dass der Bedarf vorhanden ist.

Übernachtet wird nicht: Es seien reine Unterstellgaragen, erklärt Seidel. Lagerflächen sind aber dabei. Es handele sich nicht um Fertiggaragen, vielmehr werde hochwertig gebaut, versichert der Geschäftsführer. Arbeitsplätze werden allerdings nicht geschaffen. Es sei daher nicht leicht gewesen, ein Areal für das Projekt zu finden, räumt Seidel ein. "Unser Konzept hat aber überzeugt", fügt er hinzu. Der Ortschaftsrat Wittershausen habe das Vorhaben begrüßt, teilt Andreas Haberer mit, der Ortsvorsteherin Kerstin Jauch beim Spatenstich vertrat. In das Projekt investiert die Firma mehr als eine Million Euro. Die Fertigstellung des Garagenparks ist für den Spätherbst geplant.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.