Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhringen/Rottweil Prozess gegen 19-Jährigen nach Bedrohung von Passanten

Von
Die Polizei sichert im April Spuren am Tatort in Vöhringen. (Archiv) Foto: Heidepriem

Vöhringen/Rottweil - Ein 19-Jähriger, der mit einem Messer Passanten bedrohte, wurde im April in Vöhringen von der Polizei unter Schusswafffengebrauch gestoppt. Jetzt ist der Prozess in Sicht.

Im November beginnt das Sicherungsverfahren vor der Ersten Großen Jugendkammer, teilt das Landgericht Rottweil mit. Termine sind für 5., 9., 18. November und 8. Dezember anberaumt. 21 Zeugen und ein Sachverständiger sind geladen.

Vater im Jahr zuvor verletzt

Es geht dabei um zwei Taten, die der Beschuldigte im Zustand der Schuldunfähigkeit - er soll an einer psychotischen Störung leiden - begangen haben soll. Am 21. Mai vergangenen Jahres soll der damals 18-Jährige seinem Vater mit einem Gegenstand zwei wuchtige Schläge auf den Kopf versetzt haben, was als gefährliche Körperverletzung gewertet wird.

Im April wurde der Beschuldigte mit Waffengewalt durch die Polizei gestoppt:

Am 26. April dieses Jahres soll er in Vöhringen unter Vorhalt eines Messers in zwei Fällen von Passanten die Herausgabe von angeblich ihm gehörenden Gegenständen gefordert und die Folie eines Gewächshauses beschädigt haben, was als versuchte Nötigungen und Sachbeschädigung gewertet wird.

Polizeischüsse in Wohngebiet

Der polizeibekannte Beschuldigte wurde durch Schusswaffengebrauch von der Polizei gestoppt und dabei schwer verletzt. Seit 6. Mai ist er einstweilig untergebracht. Die Staatsanwaltschaft beantragt die Unterbringung des 19-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.