Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhringen "Porco la miseria, was haben Gäste angerichtet"

Von
Renate flüchtet wegen der Ameisen auf der Terrasse auf den Stuhl.Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder Bote

Vöhringen. Einen turbulenten Theaterabend erlebten die Besucher am Wochenende in der Turn- und Festhalle. Veranstalter war die SG Vöhringen.

"Nix amore am Lago Maggiore" – mit diesem Dreiakter von Bernd Gombold, perfekt umgesetzt von den Laienschauspielern, war für amüsante Unterhaltung gesorgt. Man tat gut daran, sich zuvor mit Wurstsalat oder Flammkuchen zu stärken, denn die Lachmuskeln wurden gewaltig strapaziert. Auf der Bühne standen: Michaela Rauch, Anke Plocher, Markus Giek, Julia Majer, Katja Schittenhelm, Benjamin Plocher, Karl Staiger, Karin Rauch und Jürgen Renz – und das glückliche Händchen der erfahrenen Regisseurin Renate Matschegg verpasste jedem Darsteller die richtige Rolle, die überzeugend gelebt wurde.

Für die Maske und die Frisuren waren Simone Richter und Andrea Brendle zuständig.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.