Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhringen Mit Drehleiter aufs Kirchendach

Von
Mit Hilfe der Sulzer Drehleiter werden auf dem Wittershauser Kirchendach Ziegel ausgewechselt. Foto: Steinmetz

Vöhringen-Wittershausen - Die Drehleiter der Sulzer Feuerwehr ist nach den Unwettern gefragt. Sie kam bereits an der Dornhaner Kirche, die wieder mit einer Plane dicht gemacht werden musste, und anschließend in Reutlingen, wo der Hagel besonders schlimme Schäden angerichtete hatte, zum Einsatz.

Am Donnerstag stand die Drehleiter an der Kirche in Wittershausen: Die Firma Thiel hatte die Sulzer Feuerwehr um Hilfe gebeten.

Der Hagelschlag am vergangenen Dienstag hat zahlreiche Dächer im Ort beschädigt. Um die Schäden am Kirchturm auszubessern, brauchten die Dachdecker die Drehleiter. Drei bis viermal wurde sie an verschiedenen Stellen hochgefahren. Dabei sind dann 80 bis 100 Ziegel ausgetauscht worden. Der Schaden hält sich hier im Vergleich zu anderen Gebäuden sogar noch in Grenzen. Der starke Hagel zerschlug in Wittershausen vor allem im Bereich Wörth sowohl an den Industriegebäuden als auch an Wohnhäusern zahlreiche Dächer. Zwischen 250 und 350 Ziegel waren an einzelnen Häusern kaputt, berichtete Steffen Thiel. Wenn nicht genug Ersatz vorhanden war, räumten die Handwerker die Vordächer ab und verwendeten deren Ziegel für das Hauptdach. Auch mit Planen wurde abgedichtet.

Zunächst ging es nur darum zu verhindern, dass es in die Häuser reinregnet. Später werde, bei voller Mannschaftsstärke, nachgearbeitet, sagte Thiel. Momentan sind noch Handwerkerferien. Mitarbeiter der Firma Thiel hatten nach dem Unwetter ihren Urlaub freiwillig verschoben oder unterbrochen.

Gestern war Maike Haug, in der Verwaltung für die Finanzen zuständig, dabei, die Schäden an gemeindeeigenen Gebäuden zu registrieren und für die Versicherung zu melden.

Auf dem Rathaus in Vöhringen waren an drei Stellen Ziegel zerschlagen, an der Mühlbachschule sind Oberlichter, Eternitplatten und Jalousien beschädigt. Kaputte Oberlichter sind auch am Kindergartengebäude und Friedhofsgebäude festgestellt worden.

In Wittershausen blieben Schule, Kindergarten und das Rathaus ebenfalls nicht verschont. Das Aludach der Turn- und Festhalle hat etliche Dellen abbekommen, und die Dachrinne wurde verbeult. Wie hoch der Hagelschaden für die Gemeinde insgesamt ist, konnte Maike Haug noch nicht sagen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.