Von dem Mercedes war nur noch ein qualmendes Wrack übrig. Foto: Heidepriem

Auto auf A 81-Parkplatz nicht mehr zu retten. Niemand verletzt. Vermutlich technischer Defekt.

Vöhringen - Auf dem Weg vom Urlaub in die Heimat fängt plötzlich das Auto an zu brennen. Das ist eine Situation, die eine Familie am Freitag beim Parkplatz Hasenrain zwischen Oberndorf und Sulz auf der A 81 erleben musste. Die Familie war in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs gewesen.

Der Fahrer wurde 500 Meter vor dem Parkplatz von seiner Familie darauf aufmerksam gemacht, dass etwas im Auto seltsam riecht. Beim Parken und dem Begutachten des Autos von außen stellte der Fahrer fest, das unter dem Auto Flammen schlagen. Er evakuierte seine Familie und konnte nach dem Alarmieren der Feuerwehr nur noch beim Abbrennen des Autos zusehen.

Übrig bleibt ein qualmendes Wrack

Die Feuerwehr Oberndorf war innerhalb von sechs Minuten an der Einsatzstelle. Unter Atemschutz wurde versucht, die im Vollbrand stehende A-Klasse zu löschen. Nach zwei Minuten war der Brand gelöscht. Dennoch war von dem Mercedes nur noch ein qualmendes Wrack übrig.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt und die Familie konnte all ihre Gepäckstücke in Sicherheit bringen. Da Benzin und Öl in einen Abfluss flossen, musste das Klärwerk Sulz informiert werden. Der Verkehr wurde nicht beeinträchtigt, die Rauchwolke zog aufgrund des günstigen Windes in Richtung Vöhringen ab.

Die Polizei konnte die Ursache des Brandes noch nicht ermitteln. Sie geht jedoch von einem technischen Defekt aus.

Die Feuerwehr Oberndorf am Neckar war unter der Leitung von Kommandant Manuel Suhr mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort. Die Einsatzkräfte halfen nach den Löscharbeiten beim Abschleppen des Autos. Ein Rettungswagen des DRKs war ebenfalls vor Ort. Die Straßenmeisterei wurde hinzugerufen, um die Einsatzstelle abschließend zu reinigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: