In der obersten Wohnung des Hauses war ein Feuer ausgebrochen. Foto: Robin Heidepriem

Brand bricht in oberstem Stockwerk aus. Haus nach Feuer nicht mehr bewohnbar.

Vöhringen - Erneuter Einsatz für die Feuerwehr Vöhringen: Am Sonntagmorgen kam es in der Rosenfelder Straße zu einem Brand. Im obersten Stockwerk des betroffenen Gebäudes brach ein Feuer aus.

Unter Atemschutz rückte der erste Trupp zur Brandbekämpfung vor. Nach dem massiven Einsatz von Wasser mussten zwei Gasflaschen aus dem Gebäude entfernt werden. Ein zweiter Trupp nahm die Öffnung der Decke vor, um nach Glutnestern zu suchen. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Gebäude weiter kontrolliert. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Verursacht wurde das Feuer laut Polizei wohl durch einen lecken Ölofen, bei dem sich ausgelaufenes Öl entzündet hatte. Gegen den Bewohner des Hauses wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Vor Ort war die Feuerwehr Vöhringen mit der Abteilung Wittershausen unter Leitung von Gesamtkommandant Raimund Jauch mit fünf Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften sowie die Feuerwehr Sulz am Neckar mit drei Fahrzeugen, darunter der Drehleiter, und 14 Mann. Ebenfalls war die Polizei Oberndorf mit einem Fahrzeug sowie das DRK mit einem Rettungswagen vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: