Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Wiederwahl unter Applaus

Von
Einstimmig im Amt bestätigt werden bei der Generalversammlung der Bläserjugend Hammereisenbach Kassenprüferin Melina Heini (von links), Dirigentin Bianca Willmann und Kassiererin Fabiola Augello. Foto: Ketterer Foto: Schwarzwälder Bote

Auf viele Aktivitäten, nicht nur mit Musik, blickte die Bläserjugend Hammereisenbach bei der Generalversammlung zurück. Dies förderte vor allem die gute Kameradschaft, wie aus allen Berichten des Vorstandes hervorging.

Vöhrenbach-Hammereisenbach. Wie Schriftführerin Saskia Willmann ausführte, gab es zwar nur vier Auftritte, doch da 23 der 30 Mitglieder bereits bei den "großen" Musikern mitspielen, wurde der Umgang mit den Instrumenten keineswegs vernachlässigt. Unterwegs waren die jungen Musiker unter anderem beim Gauditag in Furtwangen, Spielenachmittag, Grillfest, Bowlen in Schwenningen, Kilwifeuer, Martinsumzug, Glühweinzauber und einigen Fasnetveranstaltungen. Notiert hatte die Schriftführerin auch, dass Mirjam Elsäßer und Simon Kleiser im Verbandsjugendblasorchester mitspielen.

Geringfügig zurück ging der Kassenbestand von Fabiola Augello. Da die Differenz gut in die Kameradschaft investiert wurde, lobten Melina Heini und Yannik Straub die korrekten Buchungen. Etwas an die Vollzähligkeit bei Auftritten appellierte Dirigentin Bianca Willmann. "Ich spiele lieber mit eigenen Leuten, als Aushilfsmusiker zu engagieren", so Willmann. Zufrieden war die Dirigentin mit den Auftritten in Hubertshofen, dem Ehrungsabend der Stadt Vöhrenbach und der Umrahmung der Adventsfeier der Bruderhaus Diakonie Fischerhof. Erfreut ist Bianca Willmann, dass drei neue Musiker bei der Schnupperprobe gewonnen wurden. Viele gemeinsame Unternehmungen stellte die Vorsitzende Mirjam Elsäßer in den Vordergrund. Katharina Mai, ebenfalls Vorsitzende, konnte da, wie die Versammlungsteilnehmer, nur nicken. Einen Einblick in die Arbeit der 39 "großen" Musiker gab deren Vorsitzende Manuela Honeck. Drei gute Konzerte, die Beteiligung beim Festumzug in Furtwangen, ein Gastspiel im Luisenhof, ein Ausflug nach Ulm und der Workshop mit Wilfried Rösch waren da nur einige der vielen Termine.

Ortsvorsteher Peter Hummel dankte der Bläserjugend für die Veranstaltungen und Auftritte und meinte: "Die Bevölkerung kommt gerne, wenn ihr was macht." Die Entlastung war dann nur noch Formsache. Zügig verliefen die Wahlen, denn bei der guten Harmonie im Verein waren die Wiederwahlen von Kassiererin Fabiola Augello, Dirigentin Bianca Willmann und Kassenprüferin Melina Heini im Schnelldurchlauf unter Applaus erledigt.

Zu den neuen Mitgliedern führte die Vorsitzende Elsäßer aus, dass Alicia Glauch an der Klarinette, sowie Clarissa und Jannik Albiez am kleinen Blech aktiv sind. Außerdem lernt Katrin Schuler bei Dominik Nock das Tenorhornspielen. Aus der Vorstellung des Jahresprogrammes ging hervor, dass die Bläserjugend auch beim Jubiläum der Stadtkapelle Vöhrenbach mitwirkt.

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.