Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Weichen für die Fasnet sind gestellt

Von
Iris und Jonas Blessing sind das neue Vöhrenbacher Prinzenpaar. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Vöhrenbach. Bereits im November wurden die Weichen für eine erfolgreiche närrische Kampagne gestellt. Sowohl das Prinzenpaar als auch die Vorbereitungen für die großen närrischen Veranstaltungen mit Umzügen und Saalfasnet sind nun unter Dach und Fach und bestätigt.

Für das Amt des Prinzenpaares konnten nach Angaben der Heimatgilde wieder zwei bestens qualifizierte Würdenträger gefunden werden: Prinzessin Iris I. und Prinz Jonas I.

Prinzessin Iris I., mit bürgerlichem Namen Iris Blessing (geb. Huber), und Prinz Jonas I. (Jonas Blessing). Sie bringen einen reichhaltigen Erfahrungsschatz in Bezug auf die Fasnet mit. Bereits im Kindesalter wurde, wie es sich für jemanden aus Vöhrenbach gehört, eifrig an den Umzügen teilgenommen.

Bis heute ist Jonas am Fasnet-"Mendig" mit der Stadtkapelle dabei und Iris bisweilen mit einer eigenen kreativen Gruppe.

Die regelmäßige Teilnahme am Gschlärperlaufen bis in die frühen Morgenstunden, sowie Auftritte am Preismaskenball gehören für beide zum bunten Treiben dazu. Darüber hinaus ist Jonas bereits seit mehreren Jahren im Ensemble der Sketch-Gruppe dabei, die das Stadtgeschehen an den Kappenabenden gekonnt auf die Schippe nimmt. Bemerkenswert für die Fasnet 2020 ist, dass die königlichen Vorfahren von Prinz Jonas I., Prinzessin Monika II. und Prinz Tobias I. vor 33 Jahren das Narrenvolk in Vöhrenbach regiert hatten.

Zudem wurden mit dieser Fasnet, aus dem Freundeskreis des Prinzen Tobias I. in der Stadtkapelle, die "Symbadischen Senfoniker" aus der Taufe gehoben.

Die Namensgebung erfolgte in Anlehnung an das Fasnet-Motto 1987: "Zu Narretei mit Spiel und Schwoof lädt des Prinzenpaar an seinen Hof", damals noch unter dem Namen "Symbadische Hof-Senfoniker."

Weitere Einzelheiten zum vormals bürgerlichen Leben des aktuellen Prinzenpaares, so etwa mit Aktivitäten in Tennisclub, Stadtkapelle oder auch Feuerwehr, können der mit Spannung erwarteten Prinzenrede an den Kappenabenden dann entnommen werden.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.