Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Schultes leistet keinen Widerstand

Von
Im Anschluss an den Kinderumzug wurde das Prinzenpaar von Bürgermeister Strumberger empfangen. Hier musste er allerdings dann an die Narren den Rathausschlüssel abgeben. Foto: Schwarzwälder Bote

Nicht nur kleine Narren waren beim Kinderumzug in Vöhrenbach mit dabei. War es doch am Vormittag noch recht winterlich und kühl, so zeigte sich der Nachmittag des Schmutzige Dunnschdigs in strahlendem Sonnenschein.

Vöhrenbach. Die Zuschauer am Straßenrand erwartete ein bunter Umzug, angeführt vom Narrensamen der Sublodere und der Stadtkapelle unter Leitung von Kuno Mößmer sowie dem Prinzenpaar Iris und Jonas und seinem gesamten Hofstaat.

"Schnee und Eiszauber" war das Motto des Kindergartens St. Martin. Große und kleine Eisbären, Pinguine, Prinzessinnen und Schneemänner waren unterwegs. Natürlich durfte auch die Eiskönigin selbst mit ihren Königen als eindrucksvolle Figuren nicht fehlen. Bei den kleinen Narren waren häufig auch die Eltern mit dabei, so dass sich hier eine große "eisige" Schar am Umzug beteiligte.

Auch die Josef-Hebting-Schule bot ein sehr buntes Bild. Denn hier waren die verschiedensten Comicfiguren leibhaftig unterwegs.

Bunt gemischt war auch eine Gruppe lustiger Tiere, die von der hiesigen Krabbelgruppe dargestellt wurde.

Eines der meistdiskutierten Themen der letzten Monate war die Frage, ob die Josef-Hebting-Schule künftig im alten oder im neuen Schulhaus untergebracht werden soll. Dieses Thema hatte sich eine einzuschulende Klasse um ihren Lehrer (und Stadtrat) Rüdiger Hirt vorgenommen. Es war deutlich zu sehen: Sie waren auf der Suche nach der richtigen Schule. Wird es nun das alte oder das neue Schulhaus sein?

Eine weitere private Gruppe nahm sich eines großen Themas an: der Umweltschutz. Man müsse beispielsweise überlegen, dass früher der Fisch in der Verpackung zu finden war, heute findet man eher die Verpackung als Mikroplastik im Fisch.

Und dann hatten die Zuschauer gleich die Gelegenheit, sehr viel Geld zu sparen, da ihn ihnen das Zahnärzte-Paar Smirnov direkt beim Umzug stabilen und sehr billigen Zahnersatz aus dem Osten anbot. Interessenten konnten sofort noch während des Umzuges auf dem Stuhl Platz nehmen und sich neue Zähne verpassen lassen.

Nicht zuletzt sorgte dann im Umzug die traditionsreiche Fidlebacke-Musik ebenfalls für Stimmung.

Am Rathaus angekommen empfing Bürgermeister Robert Strumberger das Prinzenpaar Iris und Jonas, die natürlich die Herrschaft im Rathaus übernehmen wollten.

Strumberger übergab den närrischen Hoheiten den Rathausschlüssel ohne zu Zögern. Mit dieser Machtübergabe an das Prinzenpaar erhoffe er sich, dass bis zum Aschermittwoch all die bereits begonnenen Arbeiten im Städtle zügig und perfekt beendet sein werden.

Allerdings machte er ihnen auch klar, dass sie mit den Finanzmitteln der Stadt sehr sparsam umgehen müssen. Im Gegenzug versprach das Prinzenpaar sogar noch, die beim Kappenabend geforderte ökumenische Kathedrale beim Bruderkirchle und das Seniorenheim für ehemalige Lehrer ebenfalls zu realisieren.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.