Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Mannschaften pflegen enge Kontakte

Von
Besuch der Wehr bei den Kameraden in Morteau. Auch der ehemalige Kommandant der Feuerwehr Morteau, Capitaine Bernard Lambert (Dritter von links), der Vöhrenbacher Gesamtkommandant Ralf Heizmann (rechts dahinter) sowie die Mitbegründerin der Partnerschaft und Vöhrenbacher Ehrenbürgerin Jaqueline Hofmann (rechts vorne) waren mit von der Partie. Foto: Feuerwehr Foto: Schwarzwälder Bote

Enge Beziehungen pflegen die Feuerwehren in Vöhrenbach und in der Partnerstadt Morteau, und dies seit nun fast 50 Jahren. Nun war wieder einmal eine Delegation aus Vöhrenbach zu Gast in der französischen Partnerstadt, um sich einen Eindruck vom neuen Gerätehaus zu verschaffen.

Vöhrenbach/Morteau. Die Beziehungen der Vöhrenbacher Feuerwehr zu ihren Kameraden in Morteau ist so alt wie die Partnerschaft der beiden Städte. Schon 1973 war eine Delegation der Vöhrenbacher Feuerwehr mit dabei, als in Morteau die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet wurde. Damals wurde sogar ein Feuerwehrfahrzeug mitgenommen, mit dem sich die Vöhrenbach Wehr an einer Löschübung in Morteau beteiligte. Im Lauf der Jahre gab es immer wieder regen Kontakt zwischen den beiden Feuerwehren, viele persönliche Freundschaften entstanden. Nicht zuletzt erhielten im Lauf dieser fast 50 Jahre verschiedene Vöhrenbacher Kommandanten das silberne Ehrenzeichen der französischen Feuerwehren für ihr besonderes völkerverbindendes Engagement.

Ein Beispiel für diese engen Beziehungen ist die langjährige Freundschaft des Vöhrenbacher Gesamtkommandanten Ralf Heizmann mit dem ehemaligen Kommandanten von Morteau, Capitaine Bernard Lambert, der es gemeinsam mit seiner Tochter Camille auch übernahm, die Gäste im Rathaus im Namen der Stadt und des Bürgermeisters willkommen zu heißen.

Bernard Lambert war selbst auch oft in Vöhrenbach zu Gast, zuletzt vor zwei Jahren bei der Fahrzeugweihe des neuen Gerätewagens. Damals hatte er bereits die Einladung ausgesprochen, das künftige neue Gerätehaus in Morteau zu besichtigen. Und dieser Einladung kam nun eine Gruppe der Vöhrenbacher Feuerwehr unter Leitung von Kommandant Heizmann nach.

Als besonders positiv bezeichnete es Ralf Heizmann, dass in dieser Gruppe auch einige junge Feuerwehrleute mit dabei waren, die nun erstmals Morteau besuchten und von dieser Partnerschaft begeistert waren.

Empfangen wurde der Besuch aus Vöhrenbach im Rathaus vom Verein der ehemaligen Feuerwehrmitglieder von Morteau gleich mit Kaffee und Sekt. Eine besondere Freude für die Vöhrenbacher Gäste war auch die Tatsache, dass die Mit-Begründerin dieser Partnerschaft, Jacqueline Hofmann aus Morteau, inzwischen auch Vöhrenbacher Ehrenbürgerin, auch wieder als Dolmetscherin einsprang.

Danach traf man sich im neuen Gerätehaus zu einem gemeinsamen Mittagessen. Das Gerätehaus war im vergangenen Jahr eingeweiht worden und wurde an diesem Tag der Öffentlichkeit bei einem Tag der offenen Tür vorgestellt.

Nach dem Essen führte Samuel Guichard, neuer Kommandant in Morteau, die Vöhrenbacher Mannschaft durch das neue Gerätehaus. Bei strahlendem Sonnenschein durften die Gäste anschließend auch noch einige Lösch- und Rettungsübungen beobachten. Am Abend ging es dann nach einem erlebnisreichen Tag im französischen Jura zurück in Schwarzwald.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.