Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Kreatives Potenzial freigesetzt

Von
Susanne Ender aus Furtwangen zeigt Vanessa und Alina wie Wolle gesponnen wird. Foto: Larhzal Foto: Schwarzwälder-Bote

Zahlreiche Eltern, Geschwister, Großeltern und Gäste besuchten das Schulfest der Josef-Hebting-Schule in Vöhrenbach, das die Ergebnisse der vorangegangenen Projektwoche zum Thema "Leben und Lernen in unserer familiären und naturverbundenen Schule" zeigte.

Vöhrenbach. Bunte Poster und duftende Kräuter stellten die Eindrücke einiger Schüler vom Sinne-Projekt, das unter anderem bei Veronika Ruf auf dem Hermeshof in Linach stattfand, dar. "Wir haben mit allen Sinnen den wunderschönen Kräutergarten erleben dürfen", schwärmte Lehrerin Karin Willmann, während sie sich am Sonntag über den großen Ansturm beim Sinneszirkel freute.

Im Zimmer nebenan bestaunten die Besucher ein Großmodell der früheren Burg Neufürstenberg in Hammereisenbach. "Die Schüler besuchten die heutige Ruine und sammelten bei der Hammer-Rallye Informationen dazu", erklärte die verantwortliche Lehrerin Renate Kaltenbach. Passend zu diesem Projekt präsentierte Susanne Ender aus Furtwangen den Kindern auf dem Schulhof, wie Wolle mit der Haspel, der Rollkarde und dem Spinnrad verarbeitet wird. Getrud Zapf zeigte wie Strohschuhe hergestellt werden und Herbert Gehring aus Gütenbach war als Schindelmacher mit von der Partie.

Das Projekt "Upcycling – aus alt mach neu" lehrte die Schüler, dass man nicht alles wegwerfen muss und mit ein wenig Kreativität tolle Dinge herstellen kann. So nähten die Schüler beispielsweise aus einer alten Jeans einen flotten Mini-Rock oder eine neue Handtasche.

Filmteam und Wanderer

Fantasievoll und erfinderisch zeigte sich auch das Filmteam beim Drehen verschiedener Filmarten und präsentierte diese stolz. Die Wandergruppe, die am Bruderkirchle die Legende der sieben Jungfrauen kennenlernte, zeigte ein kurzes Theaterstück zu diesem Thema und die Sportgruppe war mit verschiedenen Spielen mit dabei. Alexandra Braun, Kerstin Schätzle und Christa Knöpfle präsentierten die Bastel- und Handarbeiten aus den Nachmittagsangeboten und informierten die Eltern zu den jeweiligen Programmen. Mit einem großen Kuchenbuffet verwöhnte der Elternbeirat die Gäste. Der gesamte Erlös wird schulischen Aktivitäten zu Gute kommen.

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.