Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Kinder servieren Kürbissuppe

Von
Kürbissuppe Essen für die Viertklässler der Josef-Hebting-Schule gibt es vor dem Hammereisenbacher Landmarkt. Alberto Glauch (von links) füllt gerade eine Suppentasse, während die Schüler Timo Klausmann, Birsu Basouv, Alicia Glauch und Leandra Amann die Kassengeschäfte erledigen und auch stolz einige Kürbisse präsentieren. Foto: Ketterer Foto: Schwarzwälder Bote

Vöhrenbach-Hammereisenbach. Mit einer uneigennützigen Idee sprach der Hammereisenbacher Landmarktbetreiber Andreas Würthner vor kurzem bei der vierten Klasse der Josef-Hepting-Schule vor: Am Kilwisamstag könnten die Schüler Kürbissuppe verkaufen, der Erlös fließe in die Klassenkasse. Begeistert nahmen die Schüler Andreas Würthner beim Wort. Für die Zubereitung der Suppe stellte sich Marina Bärmann vom Gasthaus Sternen in Urach zur Verfügung. Gerätschaften, Platz und Stehtische stellte Würthner vor seinem Landmarkt bereit. Es musste also nur noch der große Suppentopf an den Strom angesteckt und ab und zu umgerührt werden.

Die Besucher des Landmarktes machten vom Angebot der Kürbissuppe regen Gebrauch. Und wer noch mehr Hunger hatte, für den grillte Detlef Schuler eine Wurst. Nebenbei wurden die Besucher dazu aufgefordert, 19 Kürbisse zu bewerten, die die Schüler mit schönen individuellen Gesichtern versehen hatten. Nach den ausgezählten Bewertungen gab es für die ersten drei Gewinner Sachpreise. Würthner musste bei den Preisen aber nachbessern, da auf den dritten Platz drei Mal neun Stimmen fielen. Unterm Strich stieß die Initiative von Würthner auf fruchtbaren Boden. Von den Besuchern gab es durchweg Lob.

Und natürlich freuten sich die Josef-Hebting-Schüler riesig über ihr Plus in der Klassenkasse. Das Ganze soll übrigens keine "Eintagsfliege" sein, denn im nächsten Jahr will Würthner wieder mit der vierten Klasse zum Suppenessen einladen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.