Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Feuertaufe für die Bläserjugend

Von
Im Sommer hat Melanie Möller die Leitung der Vöhrenbacher Bläserjugend übernommen, die gleichzeitig wieder neu formiert wurde mit vielen neuen Nachwuchs-Musikern in ihren Reihen. Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder Bote

Wie wichtig die Jugendarbeit in der Vöhrenbacher Stadtkapelle ist, wurde einmal mehr deutlich beim Vorspielnachmittag im Advent im Pfarrzentrum Krone.

Vöhrenbach (sh). Eine ganze Reihe von Zöglingen der Stadtkapelle zeigten hier ihren Ausbildungsstand, außerdem präsentierte sich an diesem Nachmittag erstmals die wieder neu formierte Bläserjugend unter der Leitung ihrer neuen Dirigentin Melanie Möller.

Das Pfarrzentrum Krone war gut besetzt mit vielen Freunden der Blasmusik, natürlich auch vielen Angehörigen der jungen Musiker. Und die Bläserjugend sorgte mit einer bunten Kuchen-Tafel für die Bewirtung ihrer Gäste. Zum einen war an diesem Nachmittag die neuformierte Bläserjugend zu hören.

Rund 30 junge Musiker fanden sich hier wieder zusammen, nachdem viele aus der bisherigen Bläserjugend inzwischen in die Stadtkapelle gewechselt sind. Einige wenige Musiker dieser neuen Bläserjugend spielen bereits ebenfalls in der Stadtkapelle mit.

Hinzu kommen aber auch eine ganze Reihe weiterer Nachwuchs-Musiker, die sich noch in Ausbildung befinden. Erstmals stand die Bläserjugend damit in der Öffentlichkeit unter der Leitung ihrer neuen Dirigentin Melanie Möller, welche diese Aufgabe im Herbst dieses Jahres übernommen hat. Mit schwungvollen weihnachtlichen Melodien unterhielt diese Jugendkapelle die Besucher in der Krone.

Moderiert wurde der Nachmittag von Jugendleiter Jens Mantel und dem Vorsitzenden der Stadtkapelle Ferdinand Möller, die auf die verschiedenen Möglichkeiten der Ausbildung in der Stadtkapelle eingingen. Jens Mantel hob vor allem auch hervor, dass sich die Stadtkapelle jederzeit über weitere Interessenten an einer musikalischen Ausbildung freuen würde.

Jeder ist eingeladen, einmal bei einer Probe der Bläserjugend am Freitag um 18 Uhr im Probelokal der Stadtkapelle im ehemaligen Langen­bacher Schulhaus vorbeizukommen und sich zu informieren. Ebenso sei für das Frühjahr wieder eine Schnupperprobe geplant. Etwa 15 Zöglinge waren es, die dann an diesem Nachmittag ihr musikalisches Können auf dem jeweiligen Instrument vorstellten. Teilweise musizierten sie alleine, teilweise zu zweit oder auch mit ihrem Ausbilder.

So waren etwa der frühere Dirigent der Stadtkapelle Bernd Brugger oder der Vorsitzende Ferdinand Möller aktiv, die sich auch in diesem Bereich immer stark engagieren. Dabei spielten die jungen Musiker natürlich auch weihnachtliche Melodien. Genauso aber, darauf legte Ferdinand Möller Wert, zeigten sie, wie der Nachwuchs mit den speziellen Übungsstücken immer wieder kräftig gefordert wird.

Die Zuhörer belohnten die Jungmusiker dann auch für ihre zahlreichen Vorträge mit reichlichem Applaus.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.