Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Vöhrenbach Dritte Klasse unter den "Top Ten"

Von
Die Schüler der dritten Klasse der Josef-Hebting-Schule freuen sich mit ihren Lehrerinnen Birgit Winskowski (rechts) und Nina Benz (links), dass sie beim bundesweiten Wettbewerb "Echt Kuh(l)" den achten Platz erreicht haben. Foto: Ketterer Foto: Schwarzwälder Bote

Jubeln dürfen die Schüler der dritten Klasse der Josef-Hebting-Schule: Beim bundesweiten Wettbewerb "Echt Kuh(l)" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft holten sich die Vöhrenbacher Schüler den achten Platz.

Vöhrenbach. Beachtenswert, wenn man bedenkt, dass mehr als 4500 Mädchen und Jungen mit insgesamt 731 Beiträgen an diesem Wettbewerb teilgenommen haben.

Als Belohnung erhielten die Kinder mit ihren Lehrerinnen Nina Benz und Birgit Winskowski einen Geldpreis von 60 Euro und ein Überraschungspaket, das noch vor den Sommerferien eintreffen soll. Weiter bekommt jeder Schüler eine Urkunde mit Namen. Vom Preisgeld kauften die Lehrerinnen Eis, das sich ihre Schützlinge besonders schmecken ließen.

Um sich fit für den Wettbewerb "Vom Gras zum Glas" zu machen, gingen die Schüler auf Erkundungstour. Ziel war der Bauernhof von Leonie und Hubert Thoma in Langenbach. Vorab notierten sich die Schüler, welche Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung sie auf dem Hof stellen wollten. Jetzt wissen die Kinder, dass eine Kuh jeden Tag morgens und abends gemolken werden muss und bis zu 20 Liter Milch am Tag geben kann. Gestaunt haben sie über den Durst der Kühe. Bei der Familie Thoma gibt es elf Milchkühe, jede benötigt zwischen 80 und 100 Liter Wasser am Tag.

Auch über die Fütterung und Pflege der Tiere nahmen die Schüler einiges Wissen mit. Jungbäuerin Melanie Thoma beantwortete auch Fragen zur Pferdehaltung. Sie gibt übrigens auch Reitunterricht, der in Zusammenarbeit mit der Josef-Hebting-Schule rege in Anspruch genommen wird. Da am selben Tag, als die Schüler auf dem Hof waren, auch der Milchtank­wagen Halt machte, erfuhren die Kinder, auf welchem Weg die Milch zur Firma Schwarzwaldmilch nach Freiburg kommt und wie dort verschiedene Milchprodukte her­gestellt werden.

Nach dem Hofbesuch malten die Mädchen und Jungen ,was sie gesehen und erlebt hatten. Danach erstellten die Drittklässler mit ihre Lehrerinnen eine Art Comic-Video mit Redebeiträgen auf einen USB-Stick. Alles zusammen schickten sie mit einem Fotoposter zum Wettbewerbsbüro nach Bonn.

Nach der erfolgreichen Teilnahme dürfen sich die Schüler noch auf eine Zugabe freuen. Wie Birgit Winskowski erklärte, sollen an bestimmten Tagen während des laufenden Schuljahres zu den Schulpausen Milchshakes angeboten werden.

 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading