32.000 Euro Honorar für den Insolvenzverwalter bei 13.000 Euro Gläubiger-Forderungen? Die Villinger Unternehmerin kritisiert das Geschäftgebaren der beteiligten Kanzlei. Foto: © sunnychicka – stock.adobe.com

Eine Schuldnerin und ein Gläubiger berichten, wie lediglich Kanzleien von Insolvenzverfahren profitiert haben sollen.

"Sechs Jahre lang Krieg" – so bezeichnet eine Villinger Unternehmerin die Zeit ihres Insolvenzverfahrens. Denn während die Insolvenzverwalterin mit Unterstützung des Gerichts profitiert haben soll, seien Gläubiger auf der Strecke geblieben. Was im Mittelpunkt der Kritik steht, warum die Geschäftsfrau andere Unternehmer warnen möchte und auf welche massiven Mängel Experten aufmerksam machen, lesen Sie in unserem (SB+)Artikel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen