Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Von einem Schmuckstück, vielen fleißigen Helfern und einer Aktion

Von
Freude nach den Wahlen beim Sportverein: Vorsitzender Klaus Seifried (rechts) und die gewählten Funktionsträger. Foto: Kramer Foto: Schwarzwälder Bote

Villingendorf. "Nach dem Jubiläumsjahr 2018 mit zahlreichen Veranstaltungen hatten wir für das letzte Jahr etwas weniger geplant." Mit diesen Worten begann der Vorsitzende des SV Villingendorf, Klaus Seifried, seinen Bericht zum abgelaufenen Vereinsjahr.

Trotz des geplanten "Kürzertretens" berichtete der Vorsitzende über zahlreiche Aktivitäten. Neben dem Schulfest und der Gewerbeschau war das Elfmeterturnier mit 39 Mannschaften ein großer Erfolg.

Dank der tollen Arbeit des Organisationsteams konnten rund 170 Kinder und Jugendliche ein kurzweiliges und sportliches Programm bei der Kindersportgala genießen. Die Weihnachtsfeier mit unterhaltsamen Programmeinlagen sowie mit einem kulinarischen Buffet rundete das Vereinsjahr ab.

Als Dank für die 1500 ehrenamtlich eingebrachten Arbeitsstunden anlässlich der Fertigstellung der Umkleidekabinen gab es für die zahlreichen Bauhelfer ein Helferfest. "Nur durch das tolle Mitein­ander zwischen Verein und Gemeinde, durch den immens großen Einsatz unserer älteren und handwerklich geschickten Mitglieder, aber auch durch die Unterstützung vieler Freunde, der aktiven Spieler sowie der Eltern unserer Jugendspieler war die Durchführung möglich geworden." Mit diesen Worten dankte Klaus Seifried den Hauptverantwortlichen und den unterstützenden Firmen.

67 Trainer und Leiter

Als kleines Schmuckstück bezeichnete der Vorsitzende die Erweiterung der Sportheimterrasse. Durch diese Baumaßnahme wurde das gute partnerschaftliche Verhältnis mit dem Pächterpaar weiter gefestigt. Weitere Informationen erhielten die Mitglieder über die erfolgreiche Kooperation mit den beiden Kindergärten und der örtlichen Schule sowie über den aktuellen Stand der FSJ-Stellen.

Im sportlichen Bereich hat sich dank 67 ehrenamtlichen Trainern und Übungsleitern einiges getan: Neben dem zweiten Platz der ersten Fußballmannschaft in der Bezirksliga und den zwei deutschen Turnmeistern im Jugendmehrkampf waren zahlreiche weitere Erfolge sowie schöne Erlebnisse von den rund 520 aktiven Sportlern zu verzeichnen.

Nachdem Sarah Schwarz eine detaillierte Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben im Vereinsjahr 2019 präsentierte, ging Bürgermeister Marcus Türk in seinem Grußwort insbesondere auf den Bau der Mehrzweckhalle und der Turn- und Bewegungslandschaft ein.

In einem separaten Punkt berichtete der Vorsitzende über den aktuellen Stand der Turn- und Bewegungslandschaft. Nachdem der Bau der Mehrzweckhalle bereits begonnen wurde, ist der Baubeginn des SVV-Projekts für den Herbst 2021 geplant.

Die Gesamtkosten haben sich gemäß der Kostenfortschreibung auf 730 000 Euro reduziert. Neben den Rücklagen von Verein und Förderverein in Höhe von 110 000 Euro sind Zuschüsse der Gemeinde in Höhe von 300 000 Euro und des WLSB in Höhe von 110 000 Euro fest zugesagt.

Mithilfe von Gerätepatenschaften von Firmen sowie der Bausteinaktion "Wir füllen die Schnitzelgrube" soll der Finanzierungsbedarf weiter reduziert werden. Alle Mitglieder und Freunde des SVV wurden zur Unterstützung dieser Aktion aufgerufen. Mit einem Dank an seine Gremiumsmitglieder sowie an alle, die den Verein aktiv unterstützt haben, schließt der Vorsitzende seinen Tätigkeitsbericht ab.

Nachdem der stellvertretende Vorsitzende, Werner Schaumann, Ehrenpräsident Karl-Heinz Wachter für seine langjährige Tätigkeit als "Greenkeeper" gewürdigt hatte, beendete der Vorsitzende die Versammlung.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.