Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Über den roten Teppich zu den Oscars

Von
39 erfolgreich abgelegte Hauptschul- und 26 Mittlere Bildungsabschlüsse mit zahlreichen Belobigungen und Preisen gibt es zu feiern. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Unter dem Motto von "Hollywood und den Oscars" stand die Schulentlassfeier an der Grund- und Werkrealschule Villingendorf. 39 erfolgreich abgelegte Hauptschul- und 26 Mittlere Bildungsabschlüsse mit zahlreichen Belobigungen und Preisen wurden auf dem Roten Teppich gefeiert.

Villingendorf. Rektor Rainer Kropp-Kurta begrüßte in der voll besetzten Schulaula Bürgermeister Marcus Türk, die Elternbeiratsvorsitzenden Johann Steinbrenner und Inge Aigeldinger sowie den Fördervereinsvorstand Katrin Wolf-Schweinfurth und Simone Drossel. Er wünschte den Schülern einen Oscar für deren persönlichen Lebensfilm und lobte den durchaus hoch prämierten Abschlussjahrgang. Besondere Anerkennung zollte Bürgermeister Marcus Türk den drei Landespreisträgern der Werkrealschule: Jason Boxheimer, Marcel Langer und Nawid Kakah.

Auch er gratulierte im Namen des Schulträgers, wies aber auch darauf hin, dass es sich hierbei nur um eine, wenngleich wertvolle, Etappe im lebenslangen Lernen handele. Für den Elternbeirat trat dessen Vorsitzender Johann Steinbrenner ans Mikrofon. Er setzte sich in seinen Grußworten mit dem Begriff des Absolventen auseinander und richtete im Namen der Elternschaft seine Glückwünsche an die Neunt- und Zehntklässler.

Klassenlehrer Markus Birkenmaier, zusammen mit seinem Kollegen Stefan Kaiser zuständig für die neunte Klassenstufe, richtete nachdenkliche Worte an seine ehemaligen Schützlinge und appellierte an deren wachsende Eigenverantwortlichkeit.

Die Klassensprecher der zehnten Klassen, Lisa Brenner, Sebastian Engesser und Delia Janzen, bedankten sich bei den zahlreichen sie betreuenden Lehrkräften und weiteren Mitarbeitern der Schule, allen voran jedoch ihren Klassenlehrkräften Elke Machura und Torsten Zühlsdorff mit einem kleinen Präsent. Nawid Kakah berichte in dem von Machura und Zühlsdorff moderierten "GWRS-TV" vom spannenden Ausflug in die Landeshauptstadt Stuttgart und von der dortigen Landespreisverleihung. Dass Sozialengagement bei der zehnten Klassenstufe groß geschrieben wurde, bewies die eindrucksvolle Präsentation des Projektes "Weihnachten im Schuhkarton", bei dem die Zehntklässler einige Kinderaugen in Osteuropa zum Leuchten gebracht haben dürften.

Für die Gestaltung des Festes zeichnete die Lehrerin Claudia Seifried verantwortlich, die sich mit kleinen Oscars bei den zahlreichen Mitstreitern aus beiden Klassenstufen bedankte und auch die Lehrkräfte nicht aussparte. Humoristisch wurde es mit einem Filmbeitrag der "9er", bei dem die lustigen Seiten der Lehrkräfte karikiert wurden. Auch die Neuntklässler ließen es sich nicht nehmen, sich bei ihren Klassenlehrern zu bedanken.

Umrahmt wurde die festliche Veranstaltung von der "Girlband und Stephan", die unter anderem "Stand by Me" zum Besten gaben und Talente an Geige und Flügelhorn offenbarten.

Selbstlos und verlässlich

Schließlich überreichte die Fördervereinsvorsitzende Katrin Wolf-Schweinfurth die beiden Sozialpreise an die Schüler Jason Boxheimer und Marcel Langer. Beide hätten "tiefe Spuren" an der GWRS Villingendorf hinterlassen und sich selbstlos und verlässlich in die Schulgemeinschaft eingebracht, so Wolf-Schweinfurth in ihrer Laudatio.

Die Klassenlehrkräfte, der Schulleiter und der Bürgermeister übergaben schließlich die verdienten Zeugnisse und gratulierten zu 39 bestandenen Hauptschulabschlüssen und 26 Mittleren Reifen gratulieren. Dabei wurden 15 Belobigungen für sehr gute und neun Preise für herausragende Leistungen vergeben.

Darauf stießen sie beim von den an der Schule verbleibenden Neuntklässlern unter kulinarischer Leitung der Lehrerinnen Ines Hetzel, Jana Schamberger und Lisa Binkowski getreu dem amerikanischen Motto ausgerichteten Buffet an.

Hauptschulabschluss 2019:

Bösingen: Jasmin Kretzschmar, Ekin Su (Lob); Dietingen: Anna Carstens (Preis), Annika Grünwald (Preis), Hendrick Hug, Tamina Hug (Lob), Zabihullah Mojahed, Elia Ott, Fabian Reiser, Carmen Schlosser (Preis), Mandjou Sidibe, Andreas Stammler, Niclas Vrucinic und Michelle Zielke (Lob); Epfendorf: Josija Kellinger (Lob); Oberndorf: Sandro Becker, Christian Krenz, Beatrice-Georgiana Matache, Ridvan Muharemi; Rottweil: Annabell Bauer, Leon Buchmüller, Emelie Eberhardt, Timor Ehrmann, Jessika Lan und Hasan Mahmoud (Lob); Schömberg: Samuel Krüger; Villingendorf: Lisa Brenner, Jan Enns, Jamie Holzer, Luisa Mei, Laura Pietruszka (Preis), Abdul Hamid Sarwari, Anja Scheuermann (Lob), Davis Wirt (Lob), Julian Witmaier; Zimmern: Jan Deschensky (Lob), Nauar Mirza Sleiman, Robin Müller, Leon Rall

Mittlerer Abschluss 2019:

Bösingen: Samira Breithaupt, Henry Gellert (Lob), Eileen Rau (Preis), Nicola Strub (Preis); Deißlingen: Daniel Grimm, Damian Slitscher; Dietingen: Stephan Bühler, Nawid Kakah (Preis, Landespreis Werkrealschule), Sebastian Engesser, Dennis Gerlach, Wahid Kakah (Lob), Marcel Langer (Preis, Landespreis Werkrealschule, Sozialpreis des Fördervereins); Epfendorf: Kai Schmeh und Lorena Widmann (Lob); Hausen a.T.: Kevin Mock; Oberndorf: Jason Nuglisch (Lob); Rottweil: Amin Marrhadi, Sascha Platt, Adrijan Quni (Lob), Maximilian Schick; Villingendorf: Jason Boxheimer (Preis, Landespreis Werkrealschule, Sozialpreis des Schulfördervereins), Michael Enns, Delia Janzen (Lob) Nico Majer; Zimmern: Sirko Vogler

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.