Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf RTL DSDS: Jonas Weisser-Fanbus fährt nach Köln

Von

Rottweil/Villingendorf - Wie reisen eigentlich die ganzen Fan-Gruppen der Kandidaten von "Deutschland sucht den Superstar" zu den Live-Shows an? Ganz klar: Mit dem Bus. Um das einmal mitzuerleben, haben wir uns mit den Fans von Jonas Weisser auf die Reise gemacht.

Friedrichsplatz, 7.30 Uhr, am Samstagmorgen: Kaum ein Mensch ist um diese Zeit schon auf Rottweils Straßen unterwegs. Doch nach und nach trudeln an der Bushaltestelle vor dem "Müller" müde, aber gut gelaunte Menschen, mit schweren Taschen in der Hand und Kopfkissen unter den Armen, ein, die alle nur eins wollen: Ihren Freund und Schulkamerad Jonas Weisser bei der zweiten DSDS Live-Show in Köln anfeuern. Endlich biegt ein großer Reisebus bei der Predigerkirche um die Kurve, alle freuen sich. "Alles einsteigen", begrüßt Busfahrer Josef Hauser seine Passagiere. "Jetzt kann die Fahrt nach Köln losgehen" fährt er gut gelaunt fort.

Erstmal wird allerdings noch ein zweiter Abhol-Stopp gemacht: Und zwar in Villingendorf. Wo auch sonst? Immerhin steigt hier die größte Fan-Gruppe des Superstar-Anwärters ein. Ganz vorne mit dabei ist Jonas’ Mutter: Karen Weisser. Und die lässt es sich nicht nehmen, erstmal zum Bus-Mikrofon zu greifen und die Fans alle namentlich zu begrüßen: "Ich bin so froh, dass ihr heute alle mit dabei seid und Jonas freut sich auch ganz arg", sagt die Mutter an. "Dieses Mal sind wir top ausgestattet: Wir haben nicht nur Fähnchen mit dabei, sondern auch richtig tolle Plakate, um ›Joni‹ während der Show so anfeuern zu können." Auch das Zeitmanagement sei dieses Mal besser bedacht –­ letzte Woche sei der Fan-Bus durch eine kleine Panne nämlich in Verzögerungen geraten. Außerdem wäre eine so lange Busfahrt doch nichts ohne ein paar kleine Überraschungen", kündigt Jonas’ Mama an.

Und die gibt es dann auch: Zuerst kramt Karen Weisser eine alte CD aus dem Jahr 1993 aus ihrem Gepäck, auf der das Lied ist, das Jonas am Abend singen wird. "›Relight My Fire‹ von ›Take That‹ war früher eines meiner absoluten Lieblingslieder. Und ich bin so glücklich, dass Jonas das heute Abend singen wird", sagt Weisser. Dann läuft sie tanzend an das hintere Ende des Busses, während sie die anderen Jonas-Fans zum Mitmachen animiert. Alle klatschen und singen mit, auch wenn der Text noch nicht ganz sitzt "Hauptsache Joni kann den heute Abend", ruft Karen Weisser und lacht.

Anschließend legt der Busfahrer eine CD ein, auf der Jonas mit einem A-Capella-Chor aus Tuttlingen singt. "Von 2013 an bis zu DSDS war er da Mitglied und es hat ihm sehr gut gefallen", erzählt seine Mutter den Passagieren. Denen gefiel es auch, so dass sogar eine Zugabe gefordert wird, als die ganze CD durchgehört war.

Dann folgt auch schon die nächste Überraschung: Jonas ruft seine Mama auf dem Handy an. Nach ein paar Minuten Gespräch nimmt sie das Bus-Mikro zur Hand: "Leute, ich habe Hammer-Neuigkeiten: Jonas darf heute Abend als Erster singen. Ihr müsst wissen, dass bei DSDS immer viel Wert darauf gelegt wird, dass das Opening der Hammer ist. Das ist also ein Ehrenplatz", freut sie sich. Außerdem freue sich Jonas sehr auf alle und bedanke sich für die Unterstützung seiner Freunde, richtet Weisser aus.

Dafür hat er auch allen Grund: Er selbst organisierte den Fan-Bus zwar, doch die Arbeit drumherum übernahm seine Familie und Freunde: "Beispielsweise müssen wir uns um die Sitzordnung bei den Fan-Plätzen in der Show kümmern und die müssen ja auch alle besetzt werden", erzählt die Mutter. Das machte sie zusammen mit Jonas bester Freundin Laura Lipschinski, die Jonas, laut seiner Mutter, auch als seine Schwester bezeichnet. Sein bester Freund "Maxi", Maximilian Hermle, kümmert sich außerdem um seine Social-Media-Accounts, wie Instagram, für das er im Bus auch ein Video dreht.

In Köln angekommen strömen die Fans sofort in das Studio, wo sie Jonas –­ dieses Mal sogar von der ersten Reihe aus – kräftig anfeuern. Leider vergeblich, denn Jonas schafft es nicht in die nächste Runde. Nach der Show treffen ihn seine Fans im Foyer des Studios, wo einige Tränen fließen – nicht aber bei Jonas: "Mir gehts gut, es ist alles super. Ich bin so dankbar über die Erfahrungen, die ich hier sammeln durfte und klar, ich werde es vermissen, aber es ist alles gut." Anschließend verbringt er noch ein bisschen Zeit mit seiner Mutter, die hinterher im Bus erzählt: "Joni geht es gut, er trägt das mit Fassung, so wie wir ihn kennen. Ab jetzt sollen wir alle kräftig den Davin anfeuern: In ihm hat Jonas einen echten Freund gefunden und den unterstützen wir dann natürlich auch tatkräftig." Auch seine Mama trägt den Ausstieg mit Fassung: "Sowohl Jonas, als auch wir haben hier ganz schön was erlebt und es war toll mal die Erfahrung mitzumachen" – da stimmt ihr der Fan-Bus zu.

Videos, Bilder und mehr rund um Jonas Weisser sowie DSDS finden Sie in unserem Themenspecial. Mehr Eindrücke aus dem Fanbus finden Sie außerdem in unserer Instagram-Story.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.