Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf/Rottweil Familiendrama: Tatverdächtiger spaziert durch Neufra

Von
Anwohner Victor Junqueira hat den mutmaßlichen Täter von seinem Fenster aus auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Rottweiler Ortsteil Neufra erkannt. Foto: Fleig

Villingendorf/Rottweil-Neufra - Nur Stunden nach der Verhaftung des mutmaßlichen Dreifachmörders von Villingendorf ist Ruhe in Neufra eingekehrt. Pressevertreter und Einsatzkräfte sind abgezogen, die Abenddämmerung legt sich langsam über den Rottweiler Ortsteil.

Victor Junqueira beobachtet das von seinem Fenster aus. Von dort hat der 55-Jährige auch Drazen D. gesehen, der auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu Fuß unterwegs war. "Ich habe geschaut, ob er mich grüßt", sagt Junqueira, "und dann sehe ich das Gesicht und denke mir, das sieht aus wie im Fernsehen". Dort hatte er in den Nachrichten den internationalen Fahndungsaufruf nach Dakic gesehen, der am Donnerstag seinen sechsjährigen Sohn und zwei Erwachsene erschossen haben soll.

Der Mann sei mit drei Plastiktüten unterwegs gewesen, berichtet der Anwohner. "Der ist ganz ruhig gewesen, hat sich nicht umgeschaut", schildert er weiter.

Die Polizei alarmiert Junqueira dann doch nicht, er sei sich nicht ganz sicher gewesen. Ein anderer griff jedoch zum Telefon: Laut Polizei kam der entscheidende Hinweis aus der Bevölkerung.

Anwohner berichten im Video, wie sie die Verhaftung erlebten. Der Zugriff erfolgte offenbar an der Kreuzung Daimlerstraße und der Straße "Am Berg". Offiziell  bestätigt ist dies noch nicht. Weitere Details der Festnahme wird die Polizei bei einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch um 14 Uhr bekannt geben.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.