Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Nach Brand: 400.000 Euro für Vereinsheim

Von
Das ganze Dilemma des Baseball-Vereins Cavemen in Villingendorf nach dem Brand des neuen Vereinsheims im November 2017 zeigt sich später. Die Kosten für einen Neubau steigen und betragen nun 400 000 Euro. Foto: Hauser

Villingendorf - In ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschließen die vom Brand immer noch gebeutelten Baseballer Cavemen, den vom Vorstand präsentierten Plan des neuen Vereinsheims mit einer deutlich erhöhten Kostensituation.

Die Cavemen geben ein klares Votum für ein neues Vereinsheim. Die Bausumme bleibt bei gigantischen 400.000 Euro und bildet die Obergrenze. Darüber hinaus wird auf keinen Fall gegangen werden können, heißt es von Seiten des Vereins. Der kleine Vereine wird davon mit einer Kreditsumme von 120000 Euro einen beträchtlichen Eigenanteil tragen müssen. Die restlichen Gelder fließen aus Versicherung, Spendengeldern und Zuschüssen aus öffentlichen Töpfen, unter anderem von der Gemeinde Villingendorf. Sie lässt die Baseballer nicht im Regen stehen, sondern unterstützt sie mit 60.000 Euro.

Cavemen wollen gemeinsam anpacken

Es wird viele ehrenamtliche Arbeitsstunden brauchen. Jedes Mitglied muss sich darüber im Klaren sein, dass die Unterstützung von allen kommen muss, wird betont. Nur gemeinsam können sie es schaffen, das wissen sie. Doch sie zeigen sich zuversichtlich und vertrauen auf ihre Stärke des geschlossenen Miteinanders.

Mit dem positiven Votum der Mitglieder endet eine fast zweijährige Odyssee aus Planung, Umplanung und Suchen von Alternativen, in denen die Kosten auf Grund neuer Vorgaben von Baumfallgrenzen, Schocklastbestimmungen und Schneetragelasten, vor allem im Bereich der Statik, immer wieder nach oben korrigiert werden mussten. Nun entsprechen die Planungen absolut den Bestimmungen für ein öffentliches Gebäude am Waldrand. Hierbei werden ausschließlich zweckmäßige, günstige, aber trotzdem qualitativ hochwertigen Materialien verwendet.

Zumindest sportlich befinden sich die Baseballer auf dem Erfolgsweg

Doch was bedeutet es für diesen kleinen Verein mit seinen 150 Mitgliedern, so einen Neubau zu realisieren? "Wir gewinnen ein Gebäude, das in Zukunft einen sicheren Standort für unseren Sportbetrieb, unser Vereinsleben und unsere Selbstfinanzierung darstellt und ein Aushängeschild für unseren Baseball-Sport und unsere Vereinsarbeit sein soll. Wir bauen für unsere Jugend und unsere Spieler und Fans, und für die Weiterführung unseres Vereins in eine moderne Zukunft mit Weitblick, die auch für das sportliche Weiterkommen unerlässlich ist", meint Claus Jochen Dreier, Vorsitzender der Höhlenmenschen.

Denn zumindest sportlich befinden sich die Baseballer auf einer Welle des Erfolges. Die erste Mannschaft der Cavemen holte sich jüngst den Titel in der Landesliga und steigt somit in die Verbandsliga auf, die Jugend steht zum Abschluss des Spielbetriebes gemeinsam mit dem Mitkonkurrenten aus Gammertingen punktgleich auf dem ersten Platz. Hier wird ein Entscheidungsspiel die Meisterschaft entscheiden.  Wer die Villingendorfer Baseballer unterstützen will, ob als Sponsor oder mit einer Spende, erhält weitere Informationen auf der Homepage unter www.btcavemen.de.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.