Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Einige Forellen an der Angel

Von
Wie einst Max von Duttenhofer: Kindern angeln im Lichtgraben. Foto: López Rodríguez Foto: Schwarzwälder Bote

Villingendorf. Einen schönen Angeltag beim Sportangelverein verbrachten zehn Kinder aus Villingendorf.

Die Zeit verging rund um das Vereinsgelände im Lichtgraben, idyllisch am Neckartalradweg zwischen Bahnhof Talhausen und Neckarburg gelegen, für manchen Teilnehmer des Kinderferienprogramms viel zu schnell. Gerne wäre der ein oder andere länger am Gewässer geblieben.

Die Begrüßung der Kinder durch den Vorsitzenden, Wolfgang Mey, fand, Corona bedingt, unter freiem Himmel und nicht in der Fischerhütte statt. Anschließend führte Klaus Jung die Kinder in die Geschichte der Teichanlage ein. So erfuhren sie zum Beispiel, dass Max von Duttenhofer vor mehr als 120 Jahren die Fischzuchtanlage in der Nähe des Neckars bauen ließ.

Weiter ging es bei sommerlichen Temperaturen mit Infos zu Tierschutz und Fischkunde sowie zu den Grundbegriffen des Angelns: Was ist eigentlich eine Pose? Wie funktioniert eine Rolle? Welche Köder mögen Raubfische lieber?

Danach angelten die Kinder in Zweiergruppen jeweils mit einem Betreuer an zwei Weihern. Erstaunlich ruhig und konzentriert zeigten sich die jungen Angler. Es gab aber auch viele Rufe. "Ich hab ’nen Biss!" "Hilfe, mein Schwimmer hat sich im Baum verfangen!" Da waren ab und zu doch die erwachsenen Angler gefragt.

Durch die Hitze waren die Bedingungen nicht optimal, trotzdem fingen die Kinder einige Forellen. Zum Abschluss gab es Rote vom Grill, und alle Teilnehmer durften ihre selbst gefangenen Fische mit nach Hause nehmen.

Die Mitglieder des Vereins bedankten sich für das rege Interesse und hoffen, die Jungen und Mädchen für das Erlebnis Angeln in der Natur begeistert zu haben.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.