Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Die Legende der Höhlenmenschen tritt ab

Von
Auf Claus Jochen Dreier (links) folgt Vivian Kurbel.  Foto: Schwarzwälder Bote

Villingendorf (hau). Seit 1986, also seit nunmehr 34 Jahren, eigentlich fast solange, seit es die Villingendorf Cavemen gibt, hat er den Posten des Vorsitzenden ausgefüllt: Claus Jochen Dreier.

Er war somit mehr als drei Jahrzehnte ein geschätzter und allseits beliebter Repräsentant der Höhlenmenschen, innerhalb der Gemeinde, aber auch außerhalb in unzähligen Vereinen und Gremien bis weit über die schwäbischen Grenzen hinaus. Vom früheren BWBSV-Präsidenten Manuel Gilbert wurde Dreier deshalb einmal als "dienstältester Baseball-Vorstand Deutschlands" bezeichnet.

Nicht nur dies, genauso lange steht er dem Verein als Spieler, vor allem als Pitcher und Firstbaseman, zur Verfügung. Als "Leftie" zeichnet ihn bis heute seine Ballkon­trolle auf dem Mount aus. Legendär sind seine Stretchings auf der ersten Base, denen die Zuschauer oft mit ungläubigem Erstaunen beiwohnen durften, wenn aussichtslos zu fangende Bälle mit langgestrecktem Spagat trotzdem noch im Handschuh gelandet sind.

Auch als Umpire und Ansager bei Spielen oder Veranstaltungen hatte Claus Jochen Dreier stets die nötige Übersicht und den gewissen Humor, um auch schwierige Situationen zu entschärfen.

Als Gründungsmitglied war er maßgeblich daran beteiligt, dass es das Baseball-Team Cavemen überhaupt gibt. Im Jahr 2006 wurden ihm vom WLSB die Ehrennadel in Silber, 2011 in Gold verliehen. 2013 zeichnete ihn der damalige Bürgermeister Karl-Heinz Bucher in Vertretung für Landesvater Winfried Kretschmann mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württembergs aus.

Dreiers Hobby war und ist all die Jahre das Baseballspiel. Diesem schenkte er seine ganze Freizeit. Wenn dieser Verein ein Gesicht hat, dann ist es jenes von Claus Jochen Dreier.

Nun wurde er auf der Mitgliederversammlung der Baseballer würdevoll und mit minutenlangen stehenden Ovationen vom stellvertretenden Vorsitzenden, Jens Huber, mit folgenden Worten verabschiedet: "Wir, Deine Vorstandskollegen und alle Mitglieder, verneigen uns respektvoll vor dieser ehrenamtlichen Tätigkeit, die Du mehr als die Hälfte Deines gesamten Lebens für unseren Verein, aber auch für den Baseballsport inne hattest, bedanken uns herzlich für Dein einzigartiges Engagement und möchten Dich hiermit zum Ehrenvorstand ernennen."

Bürgermeister Marcus Türk würdigte die besonderen Verdienste Dreiers.

Mit "Puma" Dreier musste ebenso ein weiteres, langjähriges Mitglied aus dem Vorstand verabschiedet werden, Dreiers Frau Karin. Seit 2000 hatte sie bis auf eine kleine Unterbrechung insgesamt 15 Jahre das Amt der Schriftführerin bekleidet, an unzähligen Sitzungen teilgenommen und viele Protokolle verfasst. Sie wurde mit liebenden und passenden Worten von Jens Huber gewürdigt.

Die Institution Geschäftsstelle, Elke Penalver, nahm ebenfalls ihren Hut. Seit nunmehr 30 Jahren verrichtete sie verschiedene ehrenamtliche Dienste für den Verein, abwechselnd als Jugendbeauftragte, Öffentlichkeitsreferentin oder Schriftführerin. Seit vielen Jahren leitete sie außerdem die Geschäftsstelle und hatte jeweils den Mitgliedern und Amtsträgern nicht nur eine offene Tür, sondern auch stets ein offenes Ohr geboten. Selbstverständlich bedankte sich der Verein bei ihr für die jahrzehntelange, ehrenamtliche Unterstützung herzlich.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.