Villingendorf (apf). Wehmut kommt unweigerlich auf, als am gestrigen Abend die Verabschiedungsfeier von Bürgermeister Karl-Heinz Bucher im Ratssaal beginnt. Nach 16 Jahren endet die Amtszeit eines beliebten und anerkannten Bürgermeisters, der aus gesundheitlichen Gründen im Oktober nicht mehr kandidiert hat. Die Liste der geladenen Gäste für diese interne(n) Feierstunde(n) ist imposant. Angefangen von Landrat Wolf-Rüdiger Michel, Hermann Kopp, Erster Landesbeamte am Landratsamt, Gerald Kramer, Dezernent Steuerung, Verwaltung, Schulen, Straßen am Landratsamt, und Bürgermeister a. D. Herbert Hermle, Ehrenbürger von Villingendorf, Buchers Vorgänger (wir berichten noch ausführlich über die Feier). Beim Stichwort Abschied fühlen sich aber nicht nur Karl-Heinz Bucher, sondern ebenfalls vier Gemeinderäte von Villingendorf angesprochen. Das Gemeindeparlament hat sich am Vorabend getroffen, um für die Kommunalwahl am 26. Mai gerüstet zu sein. Fazit dieser Runde: Vier Herren kandidieren nicht mehr; Berthold Bauer und Franz Schaumann, die beide auf je 25 Jahre Tätigkeit im Ratsgremium blicken können, Jürgen Storz, der einst als Nachrücker von Maria Klett an die Ratstisch rückte und nun nach 13 Jahren aufhört, und Thomas Kramer, der – berufsbedingt – nach zehn Jahren kürzer tritt.