Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Werke von Wiener Hoforganisten

Von
Tobias Lindner spielt Werke von Wiener Hoforganisten bei der Orgelmusik zur Markzeit am Samstag, 9. Februar, ab 11 Uhr an der rekonstruierten Silbermann-Orgel. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Tobias Lindner aus Lörrach spielt bei der monatlichen Orgelmusik zur Marktzeit am Samstag, 9. Februar, von 11 bis 11.30 Uhr an der rekonstruierten Johann-Andreas-Silbermann-Orgel von 1752 in der Villinger Benediktinerkirche.

Zur Aufführung kommen Werke von – so genannten Wiener Hoforganisten – Ferdinand Tobias Richter, Johann Kaspar Kerli, Gottlieb Muffat und Alessandro Poglietti.

Lindner ist bekannt aus seinen Orgelmusik-Konzerten in den vergangenen Jahren. Er wurde in Deggendorf geboren und lernte das Orgelspiel bei Wolfgang Riegraf und Roland Götz. Im Rahmen seines Kirchenmusikstudiums studierte er in Regensburg Orgel bei Karl Friedrich Wagner und in Freiburg bei Klemens Schnorr. Nach dem A-Examen in Freiburg schloss er das Diplom "Alte Musik" an der Schola Cantorum in Basel mit Auszeichnung ab. Er studierte bei Andrea Marcon Orgel und Cembalo und bei Gottfried Bach Generalbass. Lindner besuchte knapp 40 Kurse bei den großen Namen der Orgelwelt, um mit möglichst vielen Facetten des Instruments und seiner Musik in Berührung zu kommen. Er ist Preisträger verschiedener internationaler Orgelwettbewerbe beispielsweise in Innsbruck, Brügge, Nürnberg und Landau.

Von 2001 bis 2005 war er regelmäßig als Cembalist und Organist beim Venice ­Baroque Orchestra unter ­Andrea Marcon verpflichtet. Lindner ist seit 2002 hauptberuflicher Kirchenmusiker in Basel und hat an der Schola Cantorum einen Lehrauftrag für Generalbass und Cembalo. Zudem war er von 2004 bis 2016 Lehrbeauftragter für Orgel und Improvisation an der Musikhochschule in Hannover. Seit März 2016 ist er Professor für Orgel an der Schola Cantorum Basiliensis.

Die monatliche Orgelmusik zur Marktzeit erfreut sich in ihrem nun bereits 17. Jahr ungeschmälert großer Beliebtheit in der gesamten Region aufgrund des herrlichen Klanges der im Jahre 2002 fertig gestellten Rekonstruktion der Villinger Silbermann-Orgel von 1752, welche die vielen Zuhörer immer wieder begeistert. Alle Musikfreunde sind bei dem halbstündigen Orgelkonzert am Samstag, 9. Februar, ab 11 Uhr willkommen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.