Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Weihnachtmarkt öffnet im Regen

Von
Der Lehrer- und Schülerchor der Südstadtschule sorgt für ein perfekte Einstimmung bei der offiziellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes rund um das Villinger Münster. Foto: Eich

Villingen-Schwenningen - "Trockenes Wetter oder Schnee" wünschte sich Oberbürgermeister Jürgen Roth zur Eröffnung der Weihnachtsmarktsaison in der Doppelstadt – doch er sollte enttäuscht werden. Von Schirmen vor dem Regen geschützt standen pünktlich um 18 Uhr jene vor der Bühne am Münsterplatz, die sich die offizielle Eröffnung nicht entgehen lassen wollten.

Und sie sollten, beim nasskalten Wetter ausharrend, vom Lehrer- und Schülerchor der Südstadtschule entschädigt werden – denn wie gewohnt sorgten die stimmungsvollen Lieder für eine perfekte Einstimmung in den zehntätigen Weihnachtsmarkt im Herzen des Zähringerstädtles.

Und genau dort, so war sich Dekan Wolfgang Rüther-Ebel bei seinen Begrüßungsworten sicher, würde sich auch Gott während der Adventszeit aufhalten. So würden manch ein Besucher sicherlich bei guten Gesprächen und der Nähe zu manch einem Gegenüber Gotteserfahrung verspüren, "manch einer spürt Gottes Nähe vielleicht auch nach dem dritten Glühwein".

Jürgen Roth bedauerte zwar, dass er keinen direkten Draht zum Wettergott hatte, er freute sich aber über die Durchmischung, die es bei dem weihnachtlichen Markt in der historischen Innenstadt von Villingen geben würde. Er wünschte zwar den Standbesitzern und Beschickern gute Umsätze, aber abseits des Konsums sei auch die Begegnung der Menschen wichtig. "Begegnen Sie sich, reden Sie miteinander und schenken Sie den Menschen ein Lächeln", wünschte er sich zur Eröffnung.

Und genau das wurde direkt darauf auch – trotz des ungemütlichen Wetters – praktiziert. Da standen beispielsweise am Wildburger-Stand die Menschen zuhauf Schlange, um nicht nur die Köstlichkeiten zu ergattern, sondern auch um diese anschließend gemeinsam zu genießen und den Abend ausklingen zu lassen.

Dafür hat man rund um das Villinger Münster noch bis zum 8. Dezember Zeit. Anschließend lädt der Schwenninger Weihnachtsmarkt in der Muslen vom 13. bis zum 22. Dezember zum Bummeln ein. Beide Märkte sind täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet und bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm mit kulturellen Höhepunkten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
9
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.