Eine Zollstation war im Februar in Zollhaus eingerichtet. Foto: privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Gockel-Gilde erlöst knapp 1900 Euro

VS-Zollhaus. Zugunsten der Tafel Villingen-Schwenningen hatte die Gockel-Gilde Zollhaus am 25. Februar eine Zollstation an der Grenze zwischen Baden und Württemberg errichtet. Die erlösten Zollbeträge werden gespendet.

Insgesamt kamen 1888,88 Euro zusammen, die jetzt an die Leiterin der Tafel, Lotte Sütterlin übergeben werden sollen. Die Durchreisenden wurden an diesem Freitag von 12 bis 18 Uhr von den Zöllnern in historischen Uniformen mit folgendem Spruch begrüßt: "Laut Verordnung des Königs von Württemberg und des Großherzogs von Baden müssen wir heute, am 25. Februar anno 2011 für die Durchfahrt einen Wegzoll erheben!"

Die erhaltenen Einnahmen spendet die Gockel-Gilde nun an die Tafel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: