Immer wieder kracht es auf der Vockenhauser Straße in Villingen bei der Ausfahrt der ehemaligen Wüba. Durch die jeweils zwei Spuren stadtein- und -auswärts verliert manch Autofahrer beim Einbiegen vom Kundenparkplatz des ­E-Centers den Überblick und schon passiert ein Unfall. Um diese Gefahrenstelle zu entschärfen, schlug CDU-Gemeinderat Friedrich Bettecken jetzt in der ­Sitzung des Verwaltungs- und Kulturausschusses vor, die Verkehrsregelung zu überdenken und die Ausfahrt nur noch für Rechtsabbieger freizugeben. Auch im Gespräch mit Passanten habe er von ­einigen gefährlichen Situationen erfahren, wenn Autofahrer nach links in Richtung Ifängle beziehungsweise Bundesstraße 33 einbiegen und nicht auf den Gegenverkehr auf den beiden Streifen stadteinwärts achten. Dass die Parkplatzausfahrt durchaus eine kritische Stelle sei, gab Oberbürgermeister Jürgen Roth zu und versicherte, sich in Absprache mit dem Bürgeramt des Themas anzunehmen und eine mögliche neue Verkehrs­regelung in der Vockenhauser Straße zu prüfen. Text/Foto: Zieglwalner/Eich