Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Wegen defekter Heizung Unterricht im Fahrradkeller

Von
Die Kinder genießen eine Erfrischung im wohl kühlsten Raum der Schule. Foto: Schulverbund

VS-Schwenningen - Die Schüler des Schulverbunds am Deutenberg kämpfen in diesen Tagen mit den hohen Temperaturen in den Klassenräumen. Und zu allem Übel nicht nur durch die Hitze von außen, sondern durch die Heizung des Schulgebäudes, wie die Schule mitteilt.

"Die Ankündigung der ersten großen Hitzewelle dieses Jahres hat offensichtlich auch unsere Heizungsanlage erreicht." Denn diese, so heißt es, habe sich aktiv an der Temperatursteigerung beteiligt. "Durch unsere Heizungsanlage wurde der bisherige Wärmerekord für die an Hitze (und Kälte) gewöhnten Schüler des Schulverbundes am Deutenberg am Mittwoch sicher erreicht. Knapp 40 Grad Celsius, bei (glücklicherweise) fast vollständig geschlossenen Jalousien, null Luftbewegung und knapp 30 Personen im Raum, machen eine gefühlte Temperatur von …? Wir wollen es gar nicht wissen." Die Rettung nahte durch den Hausmeister, der kurzerhand die Heizung samt Temperaturfühler und allem drum und dran einfach ausgeschalten hat. Auch Schulleiter Bernd Ellinger hatte Lösung des Problems parat: Er richtete im derzeit beliebtesten Raum des ganzen Schulgebäudes – im Fahrradkeller – ein Ersatzklassenzimmer ein. Angenehme 25 Grad Celsius hat dieser.

Und als Wiedergutmachung spendierte die Schule obendrein noch Wassereis für die Schüler. Da dieses aufgrund der Temperaturen aber sehr gefragt war, musste Ellinger einen Teil seiner Schüler auf den nächsten Tag vertrösten. Das allerdings dürfte kein Problem sein, denn auch für den Rest der Woche soll die Hitzewelle noch andauern.

Artikel bewerten
11
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.