Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Wasser im Mittelpunkt

Von
Die Überraschung war gelungen, als beim Sommerfest des Pauluskindergartens die Jugendfeuerwehr anrückte. Foto: Pauluskindergarten Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. Das Projektthema "Das Wasser gehört allen" stand im Mittelpunkt des Pauluskindergarten-Sommerfestes im Muslenzentrum.

Die Kinder des Pauluskindergartens haben sich in den vergangenen Wochen mit diesem Thema beschäftigt. Das afrikanische Märchen "Das Wasser gehört allen" war Thema des Projekts. Auf vielfältige Weise erlebten die Kinder dieses Märchen, welches Fragen des Zusammenlebens, der Solidarität und Gerechtigkeit thematisiert. Das Wasser, die Luft und die Früchte der Erde gehören allen und nicht nur einem allein. Diese Erkenntnis haben die Kinder gewonnen und möchten sie an Freunde und Verwandte weiter tragen. Deshalb startete das Kindergartenfest, zudem alle Familien eingeladen waren, auch mit der Aufführung dieses afrikanischen Märchens. Mit Musik und afrikanischen Rhythmen begeisterten die Kinder ihr Publikum.

Im Anschluss waren die Gäste zu einem bunten Buffet eingeladen.

Spiel- und Bastelstationen sorgten am Nachmittag für abwechslungsreiche Unterhaltung der Kinder. Ein besonderer Höhepunkt war zum Abschluss des Festes der Besuch der Schwenninger Jugendfeuerwehr, die mit einem Tanklöschfahrzeug 5/23 vorbei kam und den Kindern zeigte, wie bei einem Feuerwehreinsatz das Wasser zum Einsatz kommt. Die Begeisterung bei den Kleinen war groß, als das Nass aus den Rohren spritzte.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.