Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen VS läuft – jetzt auch digital

Von
Foto: © ovocim – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Es läuft auch 2020 in VS – und zwar gleich dreimal: Beim Villinger Stadtlauf, beim Schwenninger Neckarman und beim großen Firmenlauf Villingen-Schwenninger. Bei letztgenannten gehen die Läufer zum ersten Mal auch digitale Wege – und auch sonst kommen neue Wege in Betracht.

Villingen-Schwenningen. Wird die Strecke des Firmenlaufs Villingen-Schwenningen 2020 verlegt? Das zumindest diskutieren derzeit die veranstaltende Agentur in Saarbrücken, die "n plus sport GmbH" sowie die Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen. Der Kurs, den die Organisatoren für tausende Läufer für das Feierabend-Event gesteckt haben, hat es nämlich in sich: Viele durchaus ambitionierte Läufer kennen ihn bereits vom anspruchsvollen ­Neckarman. Es geht kräftig auf und ab, die Anstiege, aber auch die Gefälle sind recht steil – topografisch für Laien also alles andere als ein leichtes Spiel.

Auch wenn es die Läufer während der bereits zwei erfolgten Firmenläufe in VS alle super ins Ziel geschafft und dort ihre wohlverdienten Medaillen umgehängt haben: Die Organisatoren wissen um die Hürde, die eine solche Strecke, für manchen im Vorfeld bedeutet, erläutert Marketingleiterin Nina Körner. "Normalerweise nehmen wir für solche Events lieber flache Strecken", erläutert Körner. Gemeinsam mit der Stadt versucht man den Kurs für den Firmenlauf 2020 daher zu optimieren – eine neue Strecke im Umfeld der Messe zu finden, wo sich die große Party davor und danach abspielt, ist allerdings alles andere als einfach. Zumindest, "ohne an einem Donnerstagabend die ganze Stadt lahmzulegen", sagt Nina Körner im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten lachend. Die Infrastruktur muss dazu passen, denn der Andrang ist groß: 2500 Läufer gingen 2019 auf die Strecke. Viele davon trudeln in einem denkbar engen Zeitfenster direkt nach Feierabend auf dem Messegelände in Schwenningen ein.

Dort hat alles Event-Charakter: ein DJ legt auf, es gibt Livemusik, Strecken- und Zielverpflegung und eine große Siegerehrung mit buntem Programm. All das ist beim Firmenlauf Programm, denn das Event soll nicht nur zur Teambuilding-Maßnahme taugen, sondern auch ein geselliges Beisammensein und Spaß für jene garantieren, die sich sonst eher auf beruflicher Ebene begegnen, und zwar vom Azubi bis hin zum Geschäftsführer.

Und weil das künftig auch mit jenen gelingen soll, die zum Unternehmen gehören, aber vielleicht wegen einer Dienstreise oder eines wohlverdienten Urlaubs nicht mitlaufen können, haben sich die Veranstalter für 2020 etwas ganz Besonderes einfallen lassen: den "Virtual Run". Soll heißen: Wer nicht live in Schwenningen mit dabei sein kann, läuft eben dort, wo er gerade ist: am Strand, im Wald, in der Metropole. Hauptsache, die Distanz stimmt und am Ende wird ein Beleg per Screenshot aus der Running-App an die Veranstalter geschickt. Die Wertung fließt dann selbstverständlich in die Gruppenwertung des jeweiligen Teams ein und sogar eine Urkunde und eine Medaille hat sich der Fern-Läufer damit gesichert. Bis eine Woche nach dem Lauf, so die aktuelle Planung, können Virtual Runs noch eingereicht werden.

Die Läufer dürfen übrigens schon jetzt in den Startlöchern hocken: Zum neuen Jahr wird das Portal für die Anmeldung freigeschaltet – passend also zu den sicherlich schon gefassten Neujahrsvorsätzen.

Weitere Informationen: Großer Firmenlauf am Donnerstag, 7. Mai. Start: 18 Uhr. www.firmenlauf-vs.de

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.