Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Vorzeigeverein feiert 100. Geburtstag

Von
Reich beschenkt: Bezirks-Vorsitzender Kuno Kayan (links) und Präsident Thomas Schmidt (rechts) haben neben Urkunde, Plakette und Scheck auch 16 Bälle für Andreas Schmidt (Vize-Vorsitzender, Zweiter von links) und Uwe Reiter mitgebracht. Fotos: Preuß Foto: Schwarzwälder Bote

Der FC Weilersbach beging mit einem Festabend in der Glöckenberghalle die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Vereins. Alle Redner lobten den außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz, ohne den kein Verein – und schon gar nicht 100 Jahre – bestehen könne.

VS-Weilersbach. Vorsitzender Uwe Reiter bedankte sich während der Begrüßung für den guten Zusammenhalt unter den Vereinen im Ort. Nur durch deren ehrenamtliche Hilfe sei es denkbar, solch ein Jubiläum in diesem Ausmaß zu stemmen. Der Dank wurde durch Marion Bauer als Sprecherin der Vereine zurückgegeben, auch der FCW sei immer ein verlässlicher Partner im Dorfgefüge.

Besonders freute sich ­Reiter, eine Abordnung der Freunde des Fußballklubs aus Weilersbach in Franken begrüßen zu können, zu denen eine langjährige Freundschaft besteht. Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch den Männergesangverein. Auch Bundestagsabgeordneter Marcel Klinge und Landtagsabgeordneter Karl Rombach betonten in ihren Grußworten den Wert des ehrenamtlichen Engagements. Klinge schmeichelte den Mitgliedern, als er den FC Weilersbach einen "Vorzeigeverein" nannte. Rombach hob auf die ansehnliche Sportförderung und die Übungsleiterpauschale ab, um zu dokumentieren, wie die Politik das Ehrenamt fördert.

Ortsvorsteherin Silke Lorke betrachtete die Leistung des Vereins als Spielerfrau, als Spielermutter, als Spielertochter, als Spielercousine und als Spielernichte. Ihr Fazit: "Der Verein hat in den vergangenen 100 Jahren ganz offensichtlich zumeist die richtigen Entscheidungen getroffen."

Kuno Kayan, Vorsitzender des Fußballbezirks Schwarzwald, attestierte, dass beim FC Weilersbach gutes Klima und gute Kameradschaft herrschen. Er könne das beurteilen, da er selber lange Jahre Mitglied war.

Thomas Schmidt, Präsident des Südbadischen Fußballverbandes, sagte, es sei richtig, für das Geleistete zu danken und 100 Jahre ehrenamtliches Engagement zu würdigen. Nicht minder wichtig sei es aber, den Blick in die Zukunft zu richten, denn die Konkurrenz durch andere Anbieter und gesellschaftliche Entwicklungen, Stichwort Ganztagesschule, stellen die Fußballvereine vor neue Herausforderungen.

Mit Blick auf die Sportanlage mit dem renovierten Vereinsheim sagte Schmidt, "der FC Weilersbach hat gute räumliche Voraussetzungen geschaffen, um weiterhin Erfolg zu haben".

Schmidt und Kayan überreichten neben Plakette, Urkunde und Scheck auch 16 Bälle für die Trainingsarbeit.

Während des Sektempfangs vor dem Festabend hatten die Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung des Vereins mit alten Trikots, Kickschuhen und einer Presseschau zu begutachten. In einer Präsentation brachten Reiter und ­Martin Braun den Besuchern 100 Jahre FC Weilersbach näher. Deutlich wurde, dass mittlerweile viele Abteilungen unter dem Dach des FC gegründet worden sind und das Angebot damit breit aufgestellt ist.

Besonderen Jubel gab es, als das Duo auf 60 Jahre Schwarzwald-Pokal zu sprechen kam. Die erste Auflage gewann seinerzeit der FCW mit Kapitän Willi Schuler – der am Freitag unter den ­Gästen weilte und entsprechend gefeiert wurde.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.