Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Von Mathe und Deutsch bis zur Bewegungsförderung

Von
Lorena mit den Ofenanzündern. Foto: Niklas Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Die Christy-Brown-Schule ist eine Schule der besonderen Art, weil die Schüler und Schülerinnen ein Handicap haben. Jeden Morgen fahren die Schüler und Schülerinnen mit Fahrdiensten in die Schule. An der Schule sind etwa 120 Schüler und Schülerinnen. In einer Klasse sind ungefähr zehn Schüler. Die ganze Schule ist barrierefrei. Um in den ersten Stock zu kommen, gibt es einen Aufzug.

Die Schule beginnt jeden Tag um 8.30 Uhr. Montags bis mittwochs geht die Schule bis 15.10 Uhr, donnerstags bis 12.45 Uhr und freitags bis 11.55 Uhr.

An der Schule gibt es einige besondere Fächer. Wir in der Berufschulstufe haben zum Beispiel Mathe, Deutsch, Sport, Praxistag, Schwimmen, Technik, Schulcafé, Bewegungsförderung (BWF), Kochen, Projekt und E-Rolli-Training.

So starten die Schüler und Schülerinnen in der Berufsschulstufe den Montag mit Mathematik und nach der Pause haben sie Praxistag in verschiedenen Gruppen: Wäschegruppe, Gartengruppe, Hausmeistergruppe, Produktegruppe.

Lorena berichtet aus der Wäschegruppe: Ich bin in der Wäschegruppe mit zehn Personen. Dort waschen wir die Wäsche von der Schule, jeder hat eine Aufgabe. Ein Schüler sammelt die dreckige Wäsche in der Schule ein. Eine Schülerin räumt die Waschmaschine aus. Eine Schülerin hängt die Wäsche auf den Wäscheständer. Eine Schülerin bügelt die Wäsche. In der Produktegruppe machen wir auch Ofenanzünder aus altem Papier und Wachsresten.

Wiktoria berichtet über das Kochen: Wir haben an der Schule zwei Lehrküchen. Die beiden Küchen sind so eingerichtet, dass auch die Schüler und Schülerinnen im Rollstuhl an verschiedene Geräte und Lebensmittel hinkommen. Aus einer Küche dürfen wir Sachen ausleihen (zum Beispiel Schüsseln für den Nachtisch oder ähnlichem) und aus der anderen Küche dürfen wir die Sachen nur zum Kochen verwenden, aber nicht ausleihen. Zum Kochen werden wir in drei Gruppen eingeteilt (Nachtisch, Hauptgericht und Salat). Wir dürfen unsere Vorschläge einbringen, was wir kochen wollen, dann wird abgestimmt, was es gibt. Wie lange wir die Gerichte kochen bestimmen meistens unsere Lehrer und Lehrerinnen.

Bei der Bewegungsförderung fahren die Schüler und Schülerinnen zum Beispiel mit dem Fahrrad, üben das Stehen und Gehen oder fahren im Liegen auf einem Rollbrett. In dem schuleigenen Schwimmbad haben die Schülerinnen und Schüler in der Regel einmal die Woche Schwimmunterricht.

Langweilig wird es den Schülern und Schülerinnen und allen Mitarbeitern also nicht. In der Christy-Brown-Schule ist immer was los.   Die Autoren sind Schüler der Klasse BS-2/3 der Christy-Brown-Schule in Villingen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.