Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Vier Verletzte nach heftigem Unfall

Von
Foto: Marc Eich

VS-Pfaffenweiler - Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße zwischen Pfaffenweiler und Rietheim sind am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr vier Menschen verletzt worden. Insgesamt waren drei Fahrzeuge beteiligt, die Rettungskräfte waren mit einem größeren Aufgebot vor Ort.

Der Unfall dürfte ersten Informationen nach infolge einer Verkettung unglücklicher Umstände passiert sein. So war eine 49-jährige Frau mit ihrem Kind von Pfaffenweiler in Richtung Rietheim unterwegs, als – laut ihren eigenen Angaben – plötzlich die Frontscheibe ihres Skoda beschlug. In der Folge geriet sie auf die Gegenfahrbahn, krachte zunächst gegen den VW Golf eines 48-Jährigen und rammte anschließend einen ebenfalls entgegenkommenden Opel Corsa einer 27-Jährigen. Dieser wurde nach dem heftigen Zusammenprall von der Straße abgewiesen und landete in einem Entwässerungsgraben, während sich der Skoda Fabia der Unfallverursacherin um seine eigene Achse drehte.

Bei dem Unfall wurden sowohl die Skoda-Fahrerin und ihr Kind als auch die 27-jährige Opel-Fahrerin schwer verletzt, der VW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Kliniken. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) war zur Versorgung der Verletzten mit insgesamt vier Rettungswagen, einem Notarzt sowie dem Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes vor Ort, während die Polizei mit zwei Streifen anrückte.

Kraftstoff landet im Wasser

Da aus dem Opel Kraftstoffe in ein Gewässer liefen, musste zudem die Feuerwehr aus Pfaffenweiler alarmiert werden. Man entschied sich dazu, das Erdreich neben der Straße abzubaggern, um eine Gefährdung für die Umwelt auszuschließen. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße bis 11.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf 16. 000 Euro geschätzt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.